Schon das Update auf iOS 6 gemacht? Zwei Dingen fallen sofort ins Augen: Die Karte-Anwendung sieht komplett anders aus und YouTube fehlt.

youtubeWer nicht ohne Videos kann, muss Googles Videoplattform in Safari aufrufen. Wer eine Apple-ID im US-Store besitzt, kann sich dort bereits die YouTube-App installieren. Alle anderen müssen warten, bis es die Video-App auch im deutschen App-Store gibt.

Apple hat das Know-How aus Firmenübernahmen und Kooperationen in eine neue Karten-App gegossen. Karten ist nun eine vollwertige Navi-App mit dynamischer Routenberechnung, Verkehrsinformationen und POIs (Points of Interest). Die Routenführung kann man auch per Sprache mit Siri starten. Die Dame sagt dann auch, wenn es Zeit ist, abzubiegen.

3D Flyover ios 6Die Satellitenaufnahmen scheinen noch nicht für alle Regionen in höchster Auflösung vorhanden zu sein. Der 3D-Flyover (Helikopter-Perspektive) ist erst für 26 Städte verfügbar. In Europa kann man über Lion oder Manchester fliegen, Metropolen wie Paris fehlen zum Start. In Deutschland sind die Innenstadtbereiche von Berlin (größte Stadt des Landes) und München (Sitz von Apple Deutschland) verfügbar. Sobald die Flyover-Ansicht verfügbar ist, wird aus dem 3D-Knopf ein Skyline-Symbol. Leider entdeckt man bei der Suche in Karten noch etliche Fehler, dass sollte aber bald behoben sein.

Allerdings werde ich in den Karten die Streetview-Ansicht vermissen. Wer nicht von Google-Maps lassen kann, ruft in Safari maps.google.com auf, doch auch hier fehlt Streetview.

karten-ios6

Die POIs in den Karten samt Nutzerbewertungen stammen von Yelp. Hier merkt man dem amerikansichen Anbieter seine schwache Nutzerbasis in Deutschland an. Etliche Einträge sind veraltet  (mir wird ein Mega-Supermarkt angezeigt, der seit über zwei Jahren geschlossen ist). Bei einer Kaffeerösterei in Büronähe ist der jüngste Eintrag von April 2012, also fünf Monate alt.

Aber das Problem dürft sich von allein erledigen. Mit dem Erfolg von iOS 6 und den dazugehörigen Samrtphones wird Yelp einen enormen Zulauf verzeichnen. Damit sollten auch die Einträge aktueller werden.Yelp Karten iOS 6

Mails

Mail iOS 6Endlich mehr Übersicht im Mail-Chaos. Man kann Empfänger zu VIPs machen, deren Mails landen dann zukünftig im gleichnamigen Postfach (markiert mit einem Stern statt einem Punkt). Einfach den blau unterlegten Absendernamen in Mail antippen, es öffnet sich der dazugehörige Adresseintrag. Ganz unten findest Du „Zu VIP hinzufügen“ (kann man hier auch später wieder rückgängig machen, falls einer seinen VIP-Status verlieren sollte).

Bei den Postfächern findet Du nun auch einen eigenen Ordner für markierte Mails. Die setzt man mit einem Fingertipp in der unteren Menüleiste auf die Flagge. Das heißt dann „Etikett“, was schlecht übersetzt ist. Die Mail bekommt eine orangene Flagge und landet im Markiert-Ordner. So kann man Mails sammeln, die man später beantworten will oder weiß, darin muss man noch etwas nachlesen.

Mail Fotos iOS 6Ebenfalls sehr praktisch ist die Option, Fotos und Videos direkt in einem Mail-Fenster hinzuzufügen. Das ist vor allem bei Antwortmails von Vorteil. Einfach den Finger länger im weißen Mailfenster lassen, bis die Optionen erscheinen. Bis zu „Foto od. Video einfügen“ blättern und eine Aufnahme auswählen.

Wer auf dem iPhone mehrere Mailadressen für Job, Hobby, Verein und sonstiges nutzt, wird die Option „pro Account“ lieben, denn nun kann man für jedes Mailkonto eine eigene Signatur einrichten. Das findest Du unter Einstellungen / Mail, Kontakte, Kalender / (ziemlich weit unten) Signatur / Pro Account.

Geteiler Fotostream

Fotostream geteilt iOS 6

Aufnahmen aus dem Fotostream in der iCloud kannst Du nun an Freunde und Bekannte schicken. Einfach im Fotostream Bilder mit einem Häkchen versehen, dann weiterleiten. Du kannst noch eine Nachricht zur Auswahl hinzufügen. Die Einladung wird per Mail verschickt. Nutzt der Empfänger ein iPhone (iOS 6), öffnet der Link aus der Mail die Bilder direkt in der Foto-Anwendung (Rubrik Fotostream – muss aktiviert sein). Nutzt er ein einen Mac (Mountain Lion 10.8.2), kann er die Bilder in iPhoto (9.4) oder Aperture (3.4) betrachten. Alle anderen öffnen den Link in einem Browser. Die Bilder kann der Empfänger kommentieren und einen „Gefällt-mir Simley“ klicken.

Fotostream geteilt iPhone

Passbook

Das iPhone auf dem Weg zur Geldbörse. Bezahlen kann man zwar noch nicht, aber alle Eintritts- und Kundenkarten, Bording-Tickets und Rabatt-Angebote landen gesammelt in Passbook – sofern es die Anbieter unterstützen. Der Vorteil: Die jeweilige Karte erscheint auf dem Sperrbildschirm, sobald man dasGeschäft, den Flughafen oder die Konzerthalle betritt. Sind automatische Updates aktiv, werden Informationen wie beispielsweise Abflug-Gates aktualisiert. Einer der ersten Anbieter, der Passbook unterstützt, ist Reposito mit seinem Partner Euronics XXL (Elektronikmärkte).

Passbook-beispiele-ios6

Facebook

ios6 FacebookFacebook ist nun wie Twitter auch integraler Bestandteil von iOS 6. Einmal das Konto einrichten und andere Anwendungen können darauf zugreifen. Später kan man unter Einstellungen/Datenschutz/Facebook einstellen, auf welche App das soziale Netzwerk zugreifen dard. Will man nicht sämtliche Facebook-Events im eigenen Kalender haben oder will keine Apps empfehlen, dann deaktiviert man hier den Kalender und den App-Store.

Siri hat in iOS 6 Nachhilfe bekommen. Die Dame versteht nun deutlich besser, was man von ihr will. Außerdem kann sie mehr Befehle in Informationen umsetzen. Sie findet beispielsweise Restaurants in der Nähe (im Screenshot ist auf die Frage nach italienischen Restaurants der erste Eintrag eindeutig griechisch, das kann aber auch an Yelp liegen). Sie kennt Ergebnisse der ersten Fußball-Bundesliga und zeigt die aktuelle Tabelle.siri

Wer wissen möchte, was man die Dame alles fragen kann, tippt auf das kleine i neben dem Satz „Wie kann ich Ihnen behilflich sein?“. In den USA kann man nicht nur Restaurants suchen, sondern auch gleich via Open Table einen Tisch reservieren.

Telefon

iOS 6 TelefonKommt ein Anruf ungelegen kann man ihn mit zwei schnellen Tastendrücken auf An/Aus auf den Anrufbeantworter umleiten. Jetzt zieht man noch ein weißes Hörer-Symbol neben den Optionen „Annehmen“ und „Ablehnen“. Schieb damit den Bildschrim nach oben, dann siehst Du die Auswahl „Mit Nachricht antworten“ und „Später erinnern“. Letzteres setzt in Erinnerungen einen neuen Eintrag, der Dich in einer Stunde an einen Rückruf erinnert. Natürlich kannst Du das anpassen, wann und wo Du darauf aufmerksam gemachst wirst, Dich beim Anrufer zu melden.

Die erste Option bietet eine Auswahl an vorformulierten Texten, die per Nachrichten verschickt werden. Natürlich kann man auch eine eigene Antwort verfassen. Der Text macht natürlich nur Sinn bei Anrufern, die Nachrichten (iMessage) auf einem iOS-Gerät oder Mac sofort erhalten.

Safari – Bluetooth – Umlaute

Weiterleitung iOS 6 iPhoneDass der Browser dank neuer JavaScript Engine Seiten deutlich schneller lädt, kann ich nicht behaupten. Doch sehr gelungen ist die neue Weiterleitungs-Option in Safari. Es stehen neun Symbole zur Auswahl und man sieht direkt, mit welchem Icon eine Webseite zu einem Home-Bildschirm hinzugefügt wird.

Fotos und Video kann man jetzt direkt in Safari hochladen, beispielsweise bei Fotocommunities wie flickr.

Bluetooth zu aktivieren, war bislang eine mühsame Angelegenheit. Jetzt steht der Datenfunk für Zubehör gleich auf der obersten Ebene der Einstellungen bei WLAN und persönlicher Hotspot.

Das Ä und Ü: Wer mag, kann die Umlaute direkt auf der Tastatur anzeigen, dann müssen die übrigen Buchstaben zwar etwas enger zusammenrücken, aber wer schlanke Finger hat, wird das zu schätzen wissen. Einstellungen / Allgemein / Tastatur / Tastaturen / Deutsch – Option „Deutsch“ auswählen.

4 KOMMENTARE

    • Marco, eine gute Frage. Ich habe gerade iOS 6 auf ein iPhone 3GS installiert. In ein paar Tagen kann ich Dir mehr sagen. In der Regel werden die „Alt-Geräte“ furchtbar lahm mit der neuesten iOS-Version. Mal sehen, ob Apple dazugelernt hat.

    • Hi Marco, nach einigen Tagen mit iOS 6 auf einem iPhone 3GS ist meine Frau Frau schwer genervt (sie nutzt das Gerät). Facebook-App starten, Kaffee holen gehen, einen Beitrag lesen. Es ist einfach quälend langsam und niemandem zu empfehlen.

  1. Die neuen Funktionen sind schon ein Muss für das iPhone! Auch empfinde ich das neues iOS als schneller wie das Alte, zumindest ist es mein Eindruck seit dem Update.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here