Durch Handys und Smartphones wurde nicht nur die Kommunikation mobil, sondern dank Revolt Fahrrad-Dynamo macht sie nun auch mobiler. Denn der Dynamo sorgt dafür, dass während einer Radtour immer genug Saft auf dem iPhone ist. Das sieht nicht schön aus, ist aber ganz schön praktisch.

Denn jeder iPhone-Nutzer, der schon einmal eine Fahrradtour- oder Routenplanter-App genutzt hat weiß: Die Dinger sind die reinsten Akku-Fresser. Dank des Revolt-Gadgets muss man sich zumindest um den Batteriestand keine Sorgen mehr machen.

Das Tool ist allerdings kein komplett neuer Dynamo, sondern nur ein kleiner schwarzer Kasten, der an den bereits existierenden Dynamo angeschlossen wird. Laut Produktbeschreibung funktioniert der Revolt allerdings prima mit Seitenläufer- und Naben-Dynamos.

Beachten sollte man bei dem Laden mit dem Dynamo, dass die ungleichmäßige Zufuhr an Strom auf Dauer die Leistung des Akkus schmälern könnte. Unterstützt wird von den Entwicklern nicht nur das iPhone 4, sondern zudem auch Smartphones von Nokia, Sony Ericsson sowie LG, Samsung und anderen.

Bei Arktis.de kostet das gute Stück 29 Euro. Es soll ab den 25 Juli lieferbar sein.

Kommentar verfassen