Aufgepasst Ihr Sparfüchse: Habt Ihr diesen Sommer einen USA-Urlaub geplant? Dann könnt Ihr den refinanzieren, indem Ihr ganz viele iPhones für Freunde und Bekannte mitbringt.

Diese Woche startet Apple den freien Verkauf von iPhone 4. Die GSM-Geräte haben keinen SIM-Lock, können also mit jeder Micro-SIM betrieben werden. Die Smartphones gibt es im Online-Store (Versand nur innerhalb der USA) und in Apple-Stores.

Ein iPhone 4 mit 16 GB kostet 649 Dollar. Beim derzeitigen Kurs von 1,4377 Euro/US-Dollar sind das 451,42 Euro. Das selbe Smartphone kostet bei Apple in Deutschland 629 Euro. Macht eine Ersparnis von 177,58 Euro. Die nicht mit eingerechnete Sales-Tax müsst Ihr Euch bei der Ausreise natürlich erstatten lassen.

Bei grob 3.000 Euro Reisekosten für den USA-Tripp müsst Ihr nur 17 iPhones transportieren und die Reise ist – rein rechnerisch – bezahlt. Scheitern dürfte das allerdings an Apples Verkaufspolitik, bislang ist die Zahl der abgegeben Geräte auf zwei begrenzt, auch im Online-Store. Apple hat schon mal ein lebenslanges Kaufverbot für einen Medizinstudenten verhängt, der fünf iPads erworben hat.

Interessant wäre noch zu erfahren, ob der Verkauf von unlocked-iPhones auch für die Version iPhone 5 ab Herbst 2011 gilt? Fragt doch mal im Laden, falls jemand in die USA reist.

Nachtrag: Hinweis an alle Kommentatoren – die Anregung eine USA-Reise mithilfe von iPhone-Wiederverkäufen zu refinanzieren, ist nicht komplett ernst gemeint. Ja, der deutsche Zoll macht Euch einen Strich durch die Rechnung.

10 KOMMENTARE

  1. hallo, ich habe da mal eine frage. meine mutter (aus ecuador) ist bei meiner tante zu besuch in den usa und hat mir dort ein iphone 5 gekauft. sie kommt am wochenende nach deutschland zu besuch. muss sie als nicht deutscher staatsangehörige auch diese mehrwertsteuer bezahlen? sie lebt nicht hier und hat sich für sich ein ipad gekauft. ist aber schon benutzt worden, muss sie dafür auch bezahlen?

  2. Der Zoll in Deutschland lässt sich den Spaß mit 19% bezahlen, wenn ich über den Freibetrag drüber bin. Dafür reicht schon ein iPhone, da dieser meines Wissens bei 430 € liegt.
    Das macht dann schon 537 €, was immer noch billiger ist. Und man kauft ja dann auch nicht nur Telefone…

    Im Übrigen habe ich das AppleStore abgrasen, ob das gewünschte Objekte gerade da ist, noch nicht mit eingerechnet. Das war bei meinem iPod damals mein Problem.

  3. An der Verfügbarkeit wird es wohl weniger scheitern als an der Verfügbarkeit, wenn den Apple Stores wieder die Türen eingerannt werden, wenn ein neues iPhone rauskommt. 😉

  4. danke für den hinweis. geht dann doch sehr auf das iphone 5 release zu. sehr fein.

    “Die nicht mit eingerechnete Sales-Tax müsst Ihr Euch bei der Ausreise natürlich erstatten lassen.”

    verstehe ich nicht ganz. wo kann ich mir nach einem usa urlaub die tax erstatten lassen? etwa beim deutschen zoll? der wird aber wohl eher daran interessiert sein was man da so importiert um auch noch ein wenig vom kuchen abzubekommen oder?

    “Bei grob 3.000 Euro Reisekosten für den USA-Tripp müsst Ihr nur 17 iPhones transportieren und die Reise ist – rein rechnerisch – bezahlt.”

    setzt vorraus das man sie hierzulande auch für 629€ vertickt bekommt oder? eher unwahrscheinlich.

    cheers dotdean

    • @dotdean Ja, als Ausländer kann man in den USA steuerfrei einkaufen. Alle Belege aufbewahren und bei der Abreise beim Zoll am Flughafen einen Tax Refund beantragen. Lohnt sich natürlich nur bei größeren Anschaffungen.
      Zum Wiederverkaufspreis: genau darum gibt es den Einschub – rein rechnerisch.

  5. Schon mal dran gedacht das du bei der Einreise nach Deutschland noch den ZOLL bezahlen musst??

    Da schrumpft deine Ersparnisse auf magere 50 € zusammen, und wenn du es nicht angibst und ewisch wirst ist dein IPhone plötzlich rund 200 € teurer als wenn du es in Deutschland gekauft hättest.

    Darauf solltest du bei solchen Anregungen mal achten..

  6. Na ja, zur Einführung des iPad 2 war ich auch in den USA, was habe ich nicht bekommen? Richtig ein iPad 2. Ich tippe mal drauf das ein iPhone 5 auch nicht so einfach zu bekommen ist, zumindest wenn man einer der ersten sein möchte. Und ob ich so ohne weiteres ein iPad 2 und ein iPhone 5 beim nächsten Tripp mit nach Hause nehmen darf? Wenn das der Zoll wüste 😉

Kommentar verfassen