Das iPhone SE führt ein etwas stiefmütterliches Dasein. Vollkommen zu unrecht! Die Small Edition ist eigentlich DER iPhone-Klassiker. Schließlich verfügt es über den klassischen Look (der mit dem iPhone 4 kam) sowie einer Bildschirmdiagonale von 4 Inch / 10,16 cm wie sie mit dem iPhone 5 eingeführt wurde. Zuvor lag die Diagonale bei gerade mal 8,89 cm. Im Inneren bekommt man mit dem iPhone SE quasi ein iPhone 6s: A9-Chip, 32 oder 128 GB Speicher, 12 Megapixelkamera für perfekte Live-Fotos und 4K-Videos, schnelles LTE und WLAN, Touch-ID sowie iOS 10.

Die 4 Inch-Liebhaber

Bis zum iPhone 8 sind es noch einige Monate, doch werden die kommenden Varianten eine größere Bildschirmdiagonale (4,7 und 5,5 Inch) haben. Nicht umsonst hat Apple das iPhone SE in seinem aktuellen Programm als einziges 4-Inch-iPhone belassen. Es gibt noch viele Liebhaber dieser Größe. Die Smartphones liegen besser in (kleinen) Händen und lassen sich einfacher in Hand-, Hosen- und Jackentaschen verstauen. Klar, Filme und Fotos sind besser auf großen Displays zu betrachten, aber mit 1.136 x 640 Pixel bei 326 dpi kann das Retina-Display des iPhone SE in Sachen Schärfe und Auflösung locker mit seiner 6s-Schwester mithalten.

iPhone SE: 33 Prozent günstiger

Kurz vor dem Schritt zum iPhone 8 im iPhone-Jubiläumsjahr (10 Jahre), ist das Modell SE jetzt günstig zu haben. Der Preisvergleich bei Idealo zeigt, ein Apple iPhone SE gibt es bereits ab 319 Euro ohne Vertrag. Praktisch ist bei dem Preisvergleichsportal die Anzeige der Preisentwicklung. Hier hat man die Wahl zwischen einem Zeitraum von einem, drei, sechs und zwölf Monaten. Danach ist der Preis für ein iPhone SE innerhalb eines Jahres von 477,- auf 319,- Euro gefallen – eine Preisersparnis von 33 Prozent. Bei Apple direkt kostet die Version mit 32 GB Speicher noch immer 479,- Euro. Zur Auswahl stehen die Farben Space Grau, Gold, Silber und Roségold.

iPhone SE Preisentwicklung bei Idealo

Tim Cook präsentierte das iPhone SE im März 2016, wenige Tage vor dem 40. Geburtstag des Unternehmens in der Apple Town Hall. Der Saal auf dem Firmengelände in Cupertino wurde da zum letzten Mal für eine Produktpräsentation genutzt. Apple befindet sich derzeit im Umzug in das deutlich größere UFO, die runde Firmenzentrale, die nur wenige Kilometer entfernt auf einem ehemaligen Hewlett-Packard-Gelände entstanden ist.

Wie viele iPhone SE seit der Präsentation verkauft wurden, verrät der CEO nicht. Die Quartalszahlen des börsennotierten Unternehmens weisen immer nur Verkaufszahlen für sämtliche iPhone-Generationen, die aktuell im Verkauf sind, aus.

QuartalZeitraumVerkaufte iPhones
Q3 201604 – 06/201640,40 Millionen
Q4 201607 – 09/201645,51 Millionen
Q1 201710 – 12/201678,29 Millionen
Q2 201701 – 03/201750,76 Millionen
Gesamt:214,96 Millionen

Preis von über 1.000 Euro für iPhone 8?

Laut internen Unterlagen von Goldman Sachs gehen die Analysten davon aus, dass der Preis für das kommende iPhone 8 bei rund 1.000 Euro liegen wird. Somit wird das Upgrade auf die nächste Generation, sofern die Mobilfunkbetreiber nicht kräftig subventionieren, eine teure Angelegenheit.

Das iPhone 8 mit 128 GB Speicher dürfte laut den Erwartungen bei 999 Dollar liegen. Für die 256 GB-Variante dürfte Apple 1.099 Dollar verlangen. Apple pflegt derzeit (beim iPhone 7) den marktfernen Umrechnungskurs von 1,16 Dollar für einen Euro. Somit würde das iPhone 8 hierzulande 1.159 bzw. 1.275 Euro kosten.

Goldman Sachs: erwartete Preise für das iPhone 8

Kommentar verfassen