Um sein Revier zu markieren, macht ein Pandabär einen Handstand und uriniert so hoch er kann auf einen Baum. Wo hätte das gedacht? Diese niedlichen Tierchen, müssen doch ständig Pippiflecken im Fell haben… In Schule und Uni kann man mit dem Wissen nichts werden, aber auf Partys und in der Kneipe ist das genau das Richtige.

Damit einem der Stoff nicht ausgeht, liefert die App Unnützes Wissen 2.0 (0,79 Euro) ständig Nachschub. Derzeit sind knapp 600 Einträge mit erstaunlichem Wissen enthalten. Auf der Startseite wird in den drei Rubriken “Die 10 neuesten, besten und zufällige Einträge” vollkommen unnützes Wissen präsentiert. Das Ganze basiert auf der gleichnamigen Webseite, wo fast 1.500 Erkenntnisse gespeichert sind.

Um sein Wissen zu gegebener Zeit präsentieren zu können, speichert man seine Favoriten in einer Liste. Wer nicht bis zum Bier warten kann, schickt das Wissen per Mail, Twitter oder Facebook an seine Freunde. Man kann auch abstimmen über einzelne Weisheiten.

In diesem Bereich tummeln sich einige Anbieter, wer seinen Horizont noch erweitern will, kann es mit Unnützes Wissen (0,79 Euro) versuchen.

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen