Witzige Idee: Ein Modellauto mit dem iPhone, iPod touch oder iPad steuern. Der französische Hersteller BeeWi setzt dabei auf Bluetooth. Somit hat man etwas zehn Meter Reichweite für den roten Mini Cooper im Maßstab 1:20.

Für den Spielspaß benötigt man die
kostenlose App BeeWi Control Pad sowie drei AA-Batterien für den Mini Cooper. Wahlweise über Tasten auf dem Bildschirm oder Verlagerung des mobilen Geräts, steuert der Spieler sein Fahrzeug.

Der 205 Gramm leichte Wagen (18 cm lang) hat Zusammenstöße mit Türen und anderen Hindernissen gut weggesteckt. Muss er auch, denn geradeaus zu fahren, war im Test fast unmöglich. Die harten Plastikräder drehen auf glattem Boden (Kunststoff wie Holz) komplett durch – der Weg hat keinerlei Grip. Da der Mini immer sofort Vollgas gibt, dreht er sich ständig um die eigene Achse. Sieht cool aus, macht nach zwei Minuten aber keinen Spaß mehr. Eigentlich ist der Wagen unfahrbar, vor allem für Kinder. Der Hersteller sollte das Spielzeug mit einem Wechsel-Satz weicher Gummireifen ausliefern.

Anzeige

Was noch nervt, doch dafür kann BeeWi nichts, ist das An- bzw. Ausschalten von Bluetooth im iOS. Während man WLAN in den Einstellungen gleich unter dem Finger hat, muss man für den blauen Datenfunk nach dem Start der Einstellungen noch drei Knöpfe antippen. Es müsste einen Kurzbefehl geben oder eine Tastenkombination wie Home-Taste und Lautstärkeknopf (-).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein