Unter allen Smartphones genießt das iPhone ohne Zweifel die größte Aufmerksamkeit und gilt nicht umsonst als eines der meistverkauften Handys aller Zeiten. Wer sich erstmals für ein Gerät aus dem Hause Apple interessiert, der sollte nicht blind in die nächstbeste Filiale eines Mobilfunkanbieters laufen und einen Vertrag abschließen, sondern zunächst ein wenig Recherche im Internet betreiben.

Beim Kauf nichts überstürzen

Viele Handykäufer begehen völlig unabhängig vom Hersteller des Geräts den Fehler, einen Handyvertrag zu übereilt abzuschließen. Gerade Jugendliche oder Senioren, die bisher noch kein eigenes Mobiltelefon besaßen, sind für so manchen Verkäufer in den Filialen der verschiedenen Netzbetreiber ein gefundenes Fressen und lassen sich etwas aufschwatzen, was sie eigentlich gar nicht brauchen und nur im Ansatz durchschauen; Hauptsache, sie halten am Ende ein funktionierendes Smartphone in ihren Händen. Ein wenig Umsicht schadet daher nicht, wenn man pro Monat wirklich nur so viel bezahlen möchte wie unbedingt notwendig.

Handy und Vertrag getrennt voneinander beschaffen

Überhaupt gilt ein Handyvertrag inklusive aktuellem Smartphone lange nicht mehr als die günstigste Variante, wenn man in den Genuss ständiger Erreichbarkeit und mobilen Surfens kommen möchte. Experten raten deshalb dazu, sich zunächst ein Handy ohne Vertrag zuzulegen und sich ganz separat davon nach einem passenden Tarif umzuschauen. Zahlt man für einen festen Vertrag mit Handy oftmals 25 Euro oder mehr im Monat, kommt nach zwei Jahren, so die typische Vertragslaufzeit, eine stolze Summe zusammen. Wer dagegen ein Handy neu kauft und sich dann einen Wunschtarif beim Provider nach Wahl aussucht, kommt oft günstiger dabei weg und ist weniger langfristig gebunden.

Ein Vergleich legt Sparpotenzial offen

Um bei bereits vorhandenem iPhone eine passende Flatrate abzuschließen, sollte man im Internet von der Möglichkeit des Vergleichs Gebrauch machen. Hilfreiche Portale zeigen übersichtlich, zu welchen Konditionen man bei welchem Anbieter zum Monatsende am günstigsten wegkommt. Wer vorrangig Wert aufs mobile Internet und weniger aufs Telefonieren legt, der findet bei netbookr auch attraktive Internet-Flatrates für sein Smartphone.

Das eigene Nutzungsverhalten kritisch hinterfragen

Die Wahl des jeweiligen Tarifs ist im Wesentlichen abhängig vom persönlichen Telefonierverhalten. Nicht immer ist eine Allnet-Flatrate empfehlenswert, bei der sämtliche Gespräche in alle Netze durch die Monatspauschale abgedeckt sind. Telefoniert man eher selten, schon gar nicht ins Fremdnetz und beschränkt sich überwiegend auf Textnachrichten, dann genügen auch Tarife, deren Konditionen diesem Nutzungsverhalten eher entsprechen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here