Wenn man sich überlegt, sein iPhone mit einem Jailbreak zu „befreien“, stellt sich die Frage des Programms. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten die man vorher kennen und vergleichen sollte. Im ersten Teil dieser Anleitung geht es um die Jailbreak-Werkzeuge.

Jailbreak und Unlock

Jailbreak und Unlock sind zwei unterschiedliche Dinge. Der Jailbreak befreit vom Zwang die Apps über den Apple AppStore installieren zu müssen. Man kann nach einem Jailbreak auch Apps auch über alternative Stores wie Cydia oder Icy laden. Ein Update der iOS-Version macht den Jailbreak jedoch wieder rückgängig.

Ein Unlock ist die Befreiung von der Netzsperre (SIM-Lock), also der Bindung an ein Mobilfunknetz. Oft geht der Unlock mit einem Jailbreak einher. Unlocker sollten sich genaustens informieren und nötigenfalls ihre Baseband-Version beim Update der iOS-Version beibehalten, z.B. mit PwnageTool-generierten Firmware-Dateien. Problemlos ist das iOS-Update, wenn der SIM-Lock offiziell vom Provider bzw. Apple entfernt wurde, beispielsweise weil die Vertragslaufzeit abgelaufen ist.

Anzeige

Tethered vs. Untethered

Tethered heißt verbunden. Bei jedem Neustart des iPhones oder nach dem kompletten Ausschalten muss das Smartphone per USB-Kabel mit dem Rechner verbunden werden, um den Jailbreak wieder zu aktivieren. Man kann nach einem Tethered-Jailbreak also sein iPhone nie komplett abschalten. Vorteilhafter ist der Untethered Jailbreak, der fest in das iPhone integriert ist und auch einen Neustart übersteht.

Jailbreak-Werkzeuge

1. Jailbreakme.com

Jailbreakme.com ist die einfachste Möglichkeit sein Gerät zu befreien. Man ruft einfach im Safari Browser direkt auf dem Gerät (iPhone, iPad oder iPod mit Software 3.0.2 oder höher) die Seite auf und tippt neben der Cydia App – wie im App Store – auf „Free“, „Install“. Dann beginnt der Download. Nach wenigen Minuten ist Cydia und der JB installiert und man kann weiter arbeiten. Davor empfiehlt es sich, ein Backup zu machen – nur für den Fall…

2. Greenpois0n

Dieses Programm war lange die beste und einfachste Lösung, iOS Geräte mit Software 4.2.1 zu jailbreaken. Denn via Jailbreakme.com ist das erst seit dem letzten Update der Seite möglich.

Auf Greenpois0n.com kann man sich kostenlos die Version für Windows oder Mac herunterladen.

Nach dem Start der Software wird man gebeten das Gerät anzuschließen und auszuschalten. Daraufhin muss man das Gerät in den den so genannten DFU-Modus versetzen. Das macht man mit einer Druckkombination von Standby- und Home-Taste, die im Programm erklärt, und durch einen Countdown veranschaulicht wird. Es kann passieren, das der DFU-Modus nicht startet, dann probiert man es einfach nochmal. Ist es dann gelungen, wird der eigentlich Jailbreak, in Form von Cydia, aufgespielt. Dabei läuft ein Bootscreen. Anschließend wird das Gerät neu gestartet, und im Falle einer gelungen Aktion dass Apple-Start-Logo durch einen Totenkopf ersetzt.

3. Redsn0w

Genauso wie Greenpois0n war Redsn0w bis zum Jailbreakme.com Update die einzige Möglichkeit, ein iOS Gerät mit Software 4.3.3 zu jailbreaken. Auf meinem iPhone läuft dieses Programm ebenfalls noch.

Redsn0w steht kostenlos auf redsn0w.com zum Download bereit.

Da Redsn0w bedeutend komplizierter ist als die anderen beiden, würde ich diese Art des Jailbreaks nicht empfehlen, sondern das einfache und schnelle Jailbreakme.com vorziehen.

Teil 2: Jailbreak-Anleitung im Detail und Screenshots mit Greenpoison

Teil 3: Was tun mit einem gejailbreakten iPhone

Teil 4: Quellen und Apps für Jailbreak-iPhones 

 

4 KOMMENTARE

  1. Danke Parabel, ich werde versuchen, mich bei den nächsten Teilen, wenns dann ins Detail geht, genauer auszudrücken, um solcher unklarheiten zu vermeiden.

  2. Ach, wenn ich gerade dabei bin – noch zwei kleinere Korrekturen, diesmal aber nur eher unwichtige Nerd-Details:

    „Man kann nach einem Tethered-Jailbreak also sein iPhone nie komplett abschalten.“ Doch, kann man schon. Man kann es auch wieder ohne PC einschalten. Nur laufen dann Cydia, evtl. Safari und diverse Jailbreak-Apps nicht, bis man wieder einen „Tethered Boot“ mit Hilfe eines PCs ausführt. Es könnte vielleicht auch vorkommen – abhängig von den installierten Jailbreak-Addons, die ins laufende System eingreifen – dass die Benutzeroberfläche gar nicht erst lädt und man tatsächlich gar nicht booten kann ohne die Hilfe eines Computers. (Dies ist aber nur eine Vermutung, ich habe da keine persönlichen Erfahrungen.)

    „…wird der eigentlich Jailbreak, in Form von Cydia, aufgespielt.“ Der Jailbreak selbst kommt nicht in Form von Cydia daher, sondern hat mit Cydia gar nichts zu tun. Zuerst wird das System geöffnet durch den Jailbreak. Danach wird mit Cydia ein eigener App-Store installiert, der es einem erleichtert, die nun möglichen Freiheiten komfortabel zu nutzen. Aber für den Endanwender spielt dieser Unterschied wirklich keine grosse Rolle… 🙂

  3. „Wer sein iPhone jedoch nur mit einem Unlock versehen hat, kann problemlos die nächsthöhere iOS-Version installieren.“

    Sicher nicht! Das gilt nur bei offiziellem, werkseitigem Unlock. Wer seine iOS-Version einfach so updatet, kann je nach Version vielleicht noch jailbreaken, vielleicht auch nicht. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass die neuere Baseband-Version auch weiterhin durch Ultrasn0w unlockbar ist, ist noch viel kleiner! Unlocker sollten sich genaustens informieren und nötigenfalls ihre Baseband-Version beibehalten beim Update der iOS-Version, z.B. mit PwnageTool-generierten Firmware-Dateien.

    Ausserdem ist, anders als dieser Satz suggeriert, ein Unlock ohne Jailbreak nicht möglich (wie gesagt, ausser bei werkseitigem Unlock). Die meisten Jailbreaker benutzen keinen Unlock; um aber den Unlock zu verwenden, ist ein zuerst ein Jailbreak nötig. Der Unlock ist dann (bei passender Baseband-Version) einfach eine der in Cydua verfügbaren Erweiterungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here