Nachschub neuer iPhones 3G könnte es unter Umständen erst wieder im Oktober geben. Der erste Schwung des Nachfolgemodells war bereits in den ersten Tagen ausverkauft. T-Mobile hatte mit 40.000 iPhones gerechnet, aber schätzungsweise nur 15.000 von Apple erhalten.

Europaweit lägen keine iPhones mehr auf Halde, es bedürfe einer Nachproduktion, zitiert Focus „Apple-Kreise“. Bis die in China produziert seien und nach Europe verschifft, vergingen etliche Wochen. Berichten zufolge, hat T-Mobile beim Verkauf Neu- und Geschäftskunden bevorzugt bedient. Bestandskunden der ersten Stunde haben somit noch etwas Bedenkzeit, ob sie den Preis fürs „Aufrüsten“ bezahlen möchten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here