Seit Mittwoch stellt mir jeder Gesprächspartner ganz beiläufig die Frage:  „Biste nach der iPhone 4S-Vorstellung eigentlich enttäuscht?“ Nein, ich bin keineswegs enttäuscht. Tim Cooks ruhige Art bei seinem ersten Auftritt als CEO hat einen bleibende und guten Eindruck bei mir hinterlassen. Gleiches gilt übrigens auch für das iPhone 4S.

Was kann denn Apple dafür, dass die Gerüchteköche alles zum Sieden bringen und im Vorfeld von einem iPhone 5 und einem günstigen Einsteiger-iPhone reden? Apple hat das bestimmt nicht befeuert und dementieren konnten sie es vorab auch nicht. Die Verlagerung der Veranstaltung in die verhältnismäßig kleine Town Hall auf dem Firmengelände war ja schon ein äußeres Zeichen der Tiefstapelei.

Und ganz nüchtern betrachtet, passt das iPhone 4S ins Muster. Nach dem iPhone 3G kam das iPhone 3GS, ein Zwischenschritt, der technisch nur kleinere Verbesserungen zu bieten hat. Viele iPhone 3G-Besitzer sind den Schritt nicht gegangen, aber ich mit meinem Erst-Generations-iPhone habe mich mit dem iPhone 3GS gefühlt wie auf der Beschleunigungsspur. Das werden 3GS-Nutzer mit dem 4S und seinem schnelleren A5-Chip auch verspüren.

Ganz ehrlich, so etwas wie Siri hat noch keiner von uns gesehen oder erlebt. Wenn der digitale Sprachassistent so funktioniert, wie in der Vorführung von Scott Forstall, dann ist das der Oberhammer, der Burner, die Killerfunktion, einfach das GAF (das geilste anzunehmende Feature). Eine Spracherkennung, die ohne langes Training Worte als auch Zusammenhänge erkennt und entsprechende Ergebnisse liefert und Handlungen umsetzt, kennen wir bislang nur aus dem Kino.

Gut, auf die großen technischen Innovation müssen wir noch etwas warten. Aber die 4G-Netze (LTE) stecken in Deutschland in den Kinderschuhen. Da hat Apple noch etwas Zeit. Obwohl ja nun bis 14,4 Mbit/s beim Datendownload mit dem 4S drin sein sollen. Weiß jemand, ob einer der drei Provider in Deutschland (ePlus können wir hier wohl ausklammern) das überhaupt unterstützt? NFC (Nearfield Communication) ist ein großes Ding der Zukunft, also das Bezahlen mit dem Smartphone, sozusagen der Tod der Plastikkreditkarte. Die Technik ist in Apples Augen noch nicht iPhone-reif, aber sie wird kommen.

Mal so herum gefragt: Mit welchen technischen Innovationen hätte ein iPhone 5 denn aufwarten müssen, um die Massen zu begeistern? Mir fällt spontan nichts ein.

Das aktuelle iPhone zeigt mir den Weg, hat zwei Kameras, bietet Videotelefonie, spielt Musik ab, beamt Filme auf meinen Fernseher, verschickt Mails, sagt mir, wie das Wetter wird, zeigt mir Internetseiten und für die Dinge, die noch fehlen, gibt es bestimmt eine App. In seinen 58 Quadratzentimetern bündelt es technische Genialität. Ich weiß gar nicht, wann ich zuletzt meine digitale Spiegelreflexkamera in der Hand hatte. Wann habe ich zuletzt ein Rufnummer im Telefonbuch nachgeschlagen? Wann habe ich auf einen gedruckten Fahrplan geschaut? Weiß noch jemand was patentgefaltete Falk-Pläne sind?

Welcher Anbieter kann denn mit der iCloud mithalten? Dass alle meine gekauften Apps und Bücher, meine Musik und Fotos automatisch auf anderen Apple-Geräten auftauchen ist großartig. Gleiches gilt für Lesezeichen und gemerkte Artikel auf Webseiten. Die Backup-Funktion sei hier nur am Rande erwähnt. Wer kann denn ein so perfekt funktionierendes System à la iTunes mit Apps, Büchern, Podcasts, Filmen und Musik bieten? Es gibt keinen Song oder Interpreten, den ich dort noch nicht gefunden habe.

iTunes Match ist ja wohl ebenfalls genial, kein stundenlanger Download, sondern lediglich ein Ablgleich der Lieder plus bessere Soundqualität bei Songs, wo der Besitzer heute schon gar nicht mehr weiß, woher er die hat und wir auch besser nicht fragen. Das bietet niemand sonst, die anderen stellen einfach nur Speicherplatz auf Servern bereit.

Jetzt zieht Samsung also an Apple vorbei. Aha. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. Wer seine Smartphone-Anschaffung vor allem nach dem Preis entscheidet, wird sich bestimmt für Samsung oder einen anderen Hersteller entscheiden. Machen wir uns nichts vor, Apple ist sch…teuer. Aber sein Geld auch wert. Jedes Android-Smartphone, dass ich bislang in den Fingern hatte, konnte weder bei der Menüführung, der Optik, Haptik und dem Qualitätsstandard der Materialien sowie ihrer Verarbeitung dem iPhone das Wasser reichen.

Das musste den Enttäuschten mal gesagt werden.

14 KOMMENTARE

  1. Jawohl, ich bin ein Apple Fan und das seit es den ersten Mac gibt. Und deswegen suche ich mir auch nicht ein Forum, in dem die Besserwisser und Bedenkenträger ein und aus gehen, um sich gegenseitig zu bestätigen.

    Ich finde den Artikel in seiner Bewertung und Zusammenfassung ausgezeichnet. Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Eher möchte ich meine Abneigung gegenüber einer eher hilflos agierenden Gruppe aussprechen, die von vielen in den Medien als intensive Kenner der digitalen Welt tituliert werden. Ich werde da den Eindruck nicht los, dass hier eine Lobby es nicht verschmerzen kann, wenn Apple etwas richtig gemacht hat. Dann wird mit trickreichen Schwerpunkten alles darangesetzt, dass ein iPhone schon gar nicht in die Wertung einer Testserie aufgenommen wird oder es werden gigantische Forderungen gestellt, die so nie in ein Produkt hineinpassen. Hauptsache man hat das Salz in die Suppe geschüttet.

    Wenn man zurück blickend die Apple Story analysiert kommt man immer auf ein Ergebnis zurück: Die betroffenen Mitbewerber des Marktes hatten alle die Chance, ihre Prioritäten anzupassen und zu versuchen gleichartiges besser zu machen. Doch alle Verantwortlichen hatten nicht das Gespür, die neue Situation zu erkennen oder wirklich ernst zu nehmen. Ich bleibe bei meiner Wertung: Lieber Qualität die ihren Preis hat, die allerdings auch nach Jahren noch immer im Einsatz ist. Das gilt für Apple im besonderen Maß!

  2. Danke für den Text, der mir aus der Seele spricht. Typisch deutsch, an allem rumnörgeln, vor allem an den erfolgreichen und guten Dingen. Iphone 4 GS ist ein Knaller. Manchmal kann man ein schönes Design nicht noch verschönschnörkeln ( siehe Bauhaus ), ein erfolgreiches Teamwork nicht kaputtreden ( FC Barcelona ) usw usw.

    Apple at its best !

  3. Vielen Dank erst einmal für diesen schönen Artikel. Zunächst muss ich einmal zustimmen. Ich sehe die Situation um das 4S genauso… Ich werde es mir wohl nicht kaufen, weil ich mein iPhone 4 mag wie es ist… aber du durchaus recht!

    Man hat definitiv gemerkt, dass das Jahr 2011 bei Apple eher ein Jahr der Soft- als Hardware Aktualisierung war. Wir haben eine nette Entwicklung im Bereich des Mac Betriebssystems erleben dürfen. In Verbindung mit iOS 5 wird das eine starker Fortschritt sein!
    Ich höre immer nur.., Androit kann dies, kann das, Samsung ist billiger und größer… was aber kaum eins dieser Geräte liefert, ist eine Komplettlösung. Apple ist zwar sündhaft teuer, aber man bekommt Geräte, die sich perfekt in ein Gesamtsystem eingliedern. Da funktioniert einfach alles miteinander.
    Ich habe noch nicht erkennen können, dass ein Samsung Galaxy so gut, mit einem Laptop, Desktop-pc, Fernseher etc. harmoniert. Das iCloud unterstreicht noch einmal diese Perfektion, die man von Apple gewöhnt ist. Und dafür bin ich gerne bereit auch etwas mehr zu zahlen.

    Nebenbei wird ja glücklicherweise niemand gezwungen, sich das neue iPhone zu kaufen. Wer lieber Androit haben will, kann das ja ohne weiteres tun und sollte es auch. Ich bin es leid, immer dieses Diskussion zu führen „Wir sind besser, weil unser Display 2mm größer ist“

    Ich bin dafür, dass technische Innovationen immer nur dann umgesetzt werden sollten, wenn sie auch Sinn machen. Dieses Jahr war die Software dran, und man hat aus dem Fehler, ein unausgereiftes Model auf den Markt zu bringen, gelernt. Und das ist gut so!

  4. Es tut mir leid was ich hier geschrieben habe. Am besten Du deaktivierst die Kommentarfunktion für alle die was gegen Apple schreiben.

  5. Schöner Beitrag. Unterschreibe ich.

    Ich verstehe nicht, warum hier manche glauben, sie würden Wunder welche Aussage machen, wenn sie den Erwerb eines Smartphones in Erwägung ziehen, das nicht von Apple stammt. Macht doch einfach!

    Und Enttäuschung? Entweder das vielgenannte „Galaxy S2“ hat Features, die das iPhone nicht hat, die für Euch aber unverzichtbar sind. Dann frage ich mich, warum ihr nicht einfach umsteigt. Oder das ist nicht der Fall. Dann aber verstehe ich das Gemeckere nicht. Geht es wirklich um ein paar Millimeter beim Display? Oder eine Gehäuseform? (Btw: Mir gefällt die Form des 4/4S sehr gut).

    Wie sagt man heutzutage: Heult doch! Als hättet Ihr mit der Zusage auf eine jährlich neu erscheinende Revolution ein iPhone-Abonnement abgeschlossen. Wirklich lachhaft, wie sich manche hier künstlich aufregen!

  6. Ich sehe das in etwa genauso wie Johannes und ich bin es langsam leid diese Firma zu verteidigen.Ich sehe mir jetzt noch das neue Nexus an was bald vorgestellt wird und dann entscheide ich was ich mache da mein vertrag ausläuft. Das 4S kauf ich mir jedenfalls nicht auch wenn das heisst das ich apple nach 8 Jahren den Rücken zuwenden muss. Ziemlich viele Arbeitskollegen von mir haben Androidhandys und das was mir bisher gezeigt wurde sieht sehr sehr gut aus.

  7. Mit anderen Worten : Ich rede mir das jetzt einfach schön, weil ich nicht sagen darf (aus welchen Gründen auch immer), das. Apple auf ganzer Linie enttäuscht hat.

    • @Johannes und @Rainer Was erwartet Ihr von einer Seite, die iPhone-Fan heißt? Natürlich zwingt mich nichts und niemand, so etwas zu schreiben. Das ist tiefste Überzeugung als auch Erfahrung, da ich mir beruflich auch viele Android-Geräte anschaue und teste, doch Begeisterung und Faszination lösen die bislang nicht aus.

  8. Ok, Deine Bemühung ist anzuerkennen. Aber mal ehrlich, es hat jeden iPhone 4 Besitzer im Innersten schon enttäuscht.

  9. du sprichst mit meinen worten! ich habe auch festgestellt, dass immer alle behaupten „andere“ sind besser, aber wie du schon sagst „welcher hersteller kann da mithalten (material, bedinung, etc). ich höre immer wieder von systemabstürzen, verlorenen daten/kontakten, problemen beim update wenn überhaupt unterstützt, allgemeinen problemen, schlechten akku laufzeiten und so weiter. all das hab ich beim iphone noch nicht gehört. in meinen augen hat qualität auch seinen preis! die hardware kommt zwar manchmal etwas spät, aber dasfür dann fehlerfrei (wenn ich zb an die schlechten kameras am anfang denke). ich wüßte auch nicht was ich mir mehr (als den a5 und die kamera) hätte wünschen können. das update finde ich da viel wichtiger. weiter so, schöne grüße aus dem norden

  10. @Cash

    Das man eine längere Entwicklungszeit immer mit mehr Features in Verbindung bringen muss.
    Eine längere Entwicklungszeit war in gleich mehrerer Hinsicht nicht schlecht. Zum einen hat man beim iPhone 4 deutlich gemerkt das es ein paar Wochen mehr QA hätte vertragen können (Antennagate), zum anderen standen zum Launch einfach deutlich zu wenig Geräte zur Verfügung wie man an dem Ansturm hier zu lande deutlich erkennen kann.

    Dieses Jahr gibt es das iPhone bei mehr Anbietern, und das selbst in den USA. Da muss Apple schon deutlich mehr vorab Produzieren damit es nicht ein komplettes Desaster wird. Und das braucht eben Zeit. Ich wette auch dieses Jahr wird es wieder Chaotisch, aber so Faktoren sollte man eben nicht vergessen.

    Cheers

  11. Den Bericht kann ich nur unterstützen. Ob Siri wirklich die Killer App wird zeigt sich dann.
    Da ich von Haus aus der Bekannt bin, in meinem Freundes/Bekanntenkreis, der Ahnung hat, behaupten zumindest diejenigen für die ich immer diese Telefone einrichten muss, kann ich sagen das ich viele Androids bereit in der Hand hatte. Ein Kumpel von mir arbeitet bei Acer, in der Phone Entwicklung, und schleppt auch andauernd neue Modelle an. Aber wirklich auch nur mal ein Gerät, dass auch nur Ansatzweise an das iPhone ranreicht habe ich noch nicht gesehen.
    Aber es ist wie immer, alle hassen Google, Facebook und MC Donalds und trotzdem sind das riesige Firmen.

  12. Nun der Schritt von 3g auf 3gs dauerte 1 Jahr. Von 4 auf 4s länger. Was war denn so schwer eine neue CPU einzubauen? Siri ist für mich kein Hammerfeature. Ich habe auch in der Vergangenheit nie die Sprachwahl benutzt. Auch Dragon Dictation nutzt man eher selten. Warum sollte das jetzt anders sein?

    Alle wären zufrieden gewesen wenn 2 Punkte erfüllt worden wären. Größerer Bildschirm und anderes Design.

    Die User die sich ein Galaxy S2 holen wechseln nicht wegen Geld sondern weil die Kiste einfach alles hat und kann.

    Ich werde trotzdem bei Apple bleiben aber nur aus einen Grund. Wegen all den vielen Apps die ich gekauft habe. Ich werde also genau wie damals als ich noch einen Palm nutze warten bis ein Wechsel unausweichlich wird.

    Das 4s ist eine gute Weiterentweicklung auf der Höhe der Zeit keine Frage.

  13. Bravo! Echt toller Beitrag, welcher mir aus der Seele spricht. Ich habe mich zum Thema Enttäuschung und zu Siri auch schon auf meinem Blog geäußert…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here