Steve Jobs, der erkrankte Apple-Firmenchef, hat bereits vor zwei Monaten in einem Krankenhaus in Tennessee eine neue Leber transplantiert bekommen.

Der CEO hatte sich Ende vergangenen Jahres aus dem Tagesgeschäft verabschiedet und dies mit einer Hormonstörung begründet. Ende Juni 2009 wollte er seine Arbeit in Cupertino wieder aufnehmen, zumindest zeitweise. Daran hat sich laut einem Apple-Sprecher nichts geändert, schreibt das Wall Street Journal.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein