Nach der gestrigen Vorstellung des iPad 2 durch Steve Jobs gibt es heute ein Update von iTunes auf die Version 10.2. Damit hält die Home-Sharing-Funktion via AirPlay Einzug auf dem Rechner. Mit der kabellosen Streaming-Funktion kann man mit iPhone, iPad oder iPod touch auf die iTunes-Bibliothek im Computer zugreifen. Die Version iOS 4.3 für das iPhone (ab 3GS) und das iPad kommt erst am 11. März 2011.

Ebenfalls verbessert wurde die AirPlay-Funktion, mit der sich Videos und Fotos kabellos vom iPad oder iPhone auf einen Fernseher übertragen lässt, der an einer Apple TV-Box hängt. Die bekannte Effekte der Diashow lassen sich damit auch auf den Fernseher bringen. Diesen Monat kommen ebenfalls die ersten AirPlay-tauglichen Audiogeräte auf den Markt, ein Beispiel ist er Zeppelin von Bowers & Wilkins. Damit lässt sich Musik kabellos vom iPhone oder iPad auf die Boxen übertragen.

iBookstore

Anzeige

Random House, der größte Buchverlag der USA, bringt seine 17.000 eBooks-Titel in den iBookstore. Der dritte Apple-Laden, neben iTunes und dem AppStore, existiert seit weniger als einem Jahr, doch in dieser Zeit wurden mehr als 100 Millionen eBooks heruntergeladen. Insgesamt bieten 2.500 Verlage ihre Titel in dem digitalen Buchladen an.

Für den Einkauf in einem der drei Medienläden benötigt man eine Apple-ID. Steve Jobs berichtete, dass mit 200 Millionen Kunden-Konten mit einer hinterlegten Kreditkarte, Apple den weltweit größten Store im Internet betreibt. Ebenfalls eine beeindruckende Zahl: Bislang hat Apple 100 Millionen iPhones ausgeliefert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein