Worüber spricht man beim ersten Date? Gemeinsame Vorlieben! Die Partnerbörser Cupidtino bringt Apple Fan-Boys und Fan-Girls in den USA zusammen und liefert so Gesprächsstoff fürs Kennenlernen. Der Name der Seite ist ein ein Wortspiel aus Cupid (Amor) und Cupertino, dem Sitz von Apple in Kalifornien.

Wer kann sich sowas ausdenken? Natürlich nur ein Geek! Mal Sampat stritt mit seiner Freundin darüber, ob er beim Abendessen sein iPad benutzen dürfe oder nicht. Falls er jemals mit ihr Schluss machen würde, wäre seine nächste Freundin auf jeden Fall ein Apple-Fan-Girl. “The more I thought about it, the more I realized people that are true Apple fans might actually have a lot more in common than they realize,” sagt Sampat.

Gesagt getan, Anfang Juni ging die Seite ins Netz und hat bereits 16.000 registrierte Nutzer – hauptsächlich aus der Gegend rund um San Francisco. Die erste Eingangshürde ist die Hardware. Anmelden kann man sich nur mit einem Mac oder iPad. Cupidtino registriert das Betriebssystem, auf dem der Browser läuft – mit einem Windows-PC geht da gar nichts. Nach der ersten Anmeldung kann man seinen Traumprinzen oder -prinzessin auch mit dem iPhone finden.

Anzeige

Ebenfalls skurril: Sampat arbeitete als Entwickler im Windows Mobile Team von Mircosoft. Doch seine wahre Liebe gilt Apple-Produkten. Mit sein Freunden, Aaron und Kris, die bereits für Google und Yahoo gearbeitet haben, wurde die Plattform programmiert.

Das Vergnügen, neue Apple-Fans kennen zu lernen, kostet 4,79 Dollar im Monat.

6 KOMMENTARE

  1. Guten Tag,

    heutzutage ist es echt nicht mehr schwer eine Frau zu finden, auch für die “Antifrauentypen”. Man hat soviele Möglichkeiten jemand kennen zu lernen. Es werden extra Chats, Foren, Onlinespiele etc. entwickelt und jetzt kommt sogar noch das App hinzu. Wer es jetzt nicht mehr schafft, der macht irgendetwas grundlegendes falsch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here