Jonathan Ive ist nicht länger der einzige Brite in Apples Führungsgremium. Mit John Browett kommt Zuwachs aus Großbritannien für die Sparte der eigenen Läden.

Ron Johnson hat die 361 Apple Stores in elf Ländern aufgebaut und geleitet, bevor er sich im November 2011 in Richtung Chefsessel von JC Penney verabschiedete.

Die Suche nach einem Nachfolger hat lange gedauert. Johnson hatte seinen Weggang bereits im Juni 2011 angekündigt. Anfang April 2012 tritt Browett den neuen Job in Cupertino an. Er kommt von Dixon, wo er seit 2007 die CEO-Position bekleidete. Davor war er für das Handelsunternehmen Tesco tätig. Begonnen hatte er seine berufliche Laufbahn als Berater bei der Boston Consulting Group.

Gut dass Browett für die Apple Stores verantwortlich ist, die Webseite von Dixons ist nicht gerade eine hilfreiche Bewerbungsunterlage für einen Job bei Apple.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here