Magazine sind keineswegs tot. Man muss sich ja nur mal am Bahnhof oder Flughafen in einem Kiosk umschauen. Da würde ich gern in so manchem Titel blättern… Mit der App Readly kann ich das nun auf meinem iPhone oder iPad tun. Für 9,99 Euro pro Monat bekomme ich eine Magazine-Flatrate, mit der ich unbegrenzt lesen kann. Da drängt sich der Vergleich zu Spotify auf. Zumal auch Readly wie der Musik-Streaming-Dienst aus Schweden stammt. Mit dem Premium-Konto bekommt man Zugriff auf 1.879 Magazin-Titel und Zugriff auf 42.528 Ausgaben im Archiv.

Bis zu fünf Personen lesen mit

Zum Start legt man sein Profil mit Geschlecht und Geburtsjahr fest. Beides wichtige Faktoren für das Lese-Interesse. Danach wählt man noch einige Favoriten-Titel aus, so dass die App weiß, welche Empfehlungen später gut ankommen werden. Das gilt für die ganze Familie, auf bis zu fünf Geräten lässt sich Readly mit unterschiedlichen Profilen nutzen. So kann sich jedes Familienmitglied seinen eigenen digitalen „Kiosk“ zusammen stellen. Vom Sport-Magazin über die Klatschpresse bis zum internationalen Wirtschaftsmagazin. Hier ist alles mit dabei. Ich liebe Technikzeitschriften wie die Mac Life aber ich blättere auch gern mal in einer Vice oder einem Rolling Stone. Wenn ich nicht viel lesen mag, wische ich durch eine InTouch und bin so „klatschtechnisch“ auf der Höhe der Zeit. Mit Readly habe ich aber auch schon Titel entdeckt, nach denen ich niemals im Kiosk gesucht hätte. Mein Lieblingsbeispiel ist das Bier-Magazin, in dem ich tolle Tips zu Craft Bieren gefunden habe.

Bier-Test nachlesen
Über 1.800 Magazintitel bietet Readly zur Auswahl: Bier-Test im Bier-Magazin

Nach Themen in Readly suchen

Besonders praktisch finde ich die Push-Nachricht, die erscheint sobald eine neue Ausgabe meiner Lieblings-Magazine erschienen ist. Natürlich ist das Lesen auf dem Tablet komfortabler, doch auf dem iPhone kann man – vor allem unterwegs – gut die Texte lesen. Im Landschaftsmodus habe ich die Wahl, ob ich Einzel- oder Doppelseiten sehen möchte. Bei den Einzelseiten siehe ich zuerst die obere Hälfte der Seite und ein Fingertipp führt mich zur unteren Hälfte. Sehr praktisch gelöst. So lässt sich auch auf dem relativ kleinen Bildschirm ein Magazintext lesen. Natürlich kann man einzelne Bereiche einer Seite auch mit der Kneifbewegung (Pinchen) groß oder klein ziehen. Mit einer Wischbewegung durch die Thumbnail-Darstellung findet man schnell ein Thema, das auf dem Titel angekündigt wird. Noch genialer ist die Suchfunktion der App. Wer beispielsweise wissen möchte, welches seiner abonnierten Magazine über den Elektroautobauer Tesla schreibt, kann genau danach suchen.

Hier bietet die App einen enormen Vorteil gegenüber den Print-Versionen. Auch die große – internationale – Auswahl an Titeln ist unschlagbar. Sämtliche Titel lassen sich für die Offline-Lektüre im Flugzeug oder der Bahn auf das Gerät herunterladen. Jedes Lesezeichen kann man mit einem Stichwort versehen, so dass man in der Übersicht schnell das Thema wiederfindet.

Readly testen

Jetzt Readly testen

iPhone-Fan und Readly verlosen zwei Gutscheine für ein halbes Jahr grenzenloses Magazinlesen. Zum Mitmachen müsst Ihr nur zwei Dinge tun: 1. Abonniert @readly_de bei Instagram. 2. Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag (mit Mailadresse zum Benachrichtigen). Aus allen Teilnehmern, die bis zum 15. Dezember 2016 beides getan haben, zieht die iPhone-Fan-Glücksfee zwei Gewinner. Sie erhalten einen Gutschein-Code für sechs Monate kostenlose Readly-Nutzung. (Gilt nur für Readly-Neukunden.)

Readly: Die Magazin Flatrate
Entwickler: Readly
Preis: Kostenlos+

6 KOMMENTARE

  1. Ich lese das US-Magazin Wild West, dass ist, vor allem wenn ich unterwegs bin, total schwer zu kriegen. In Readly habe ich es schon gefunden.

Kommentar verfassen