Rund zehn Tage nach dem Update auf 4.3.4 schiebt Apple eine neue Version des iPhone-Betriebssystems nach. In der Information zur Version 4.3.5 heißt es nur: Das Update schließt eine Sicherheitslücke beim Überprüfen von Zertifikaten.

Ein Klick auf den Link zur deutschsprachigen Supportseite bringt keine Erleuchtung. Nur in der englischsprachigen Seite konnte ich diesen Hinweis finden: An attacker with a privileged network position may capture or modify data in sessions protected by SSL/TLS. Ein Schurke, der im gleichen Netzwerk unterwegs ist und Administrations-Rechte besitzt, könnte geschützte Daten abfangen oder verändern. Also, besser schnell das Update installieren.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein