In den USA hat sie bereits eine lange Tradition. Hierzulande wird sie noch immer unterschätzt und als Stilmittel viel zu selten eingesetzt: vergleichende Werbung. Über die Ostertage traute sich 1&1 mal was und setzte massiv seinen neue Spot ein, in dem der Provider-Riese für deutsche Verhältnisse richtig aggressiv das iPhone anging.

Viel zu lange haben die einheimischen Mobilfunker und die meisten Handy-Produzenten dem iPhone nicht nur die optische, sondern auch – manchmal zu unrecht – die technische Meinungsführerschaft überlassen.

Anzeige

1&1 vergleicht in seinem neuen Spot das LG P970 Optimus Black

mit dem iPhone. Die Unterschiede, die nach Meinung des Providers eine Kaufentscheidung positiv in Richtung LG beeinflussen sollen, sind das größere Display, 31 Gramm weniger Gewicht und die Fähigkeit und die Flash-Künste des Android-Geräts. Diese Unterschiede dürften den meisten potentiellen 1&1-Kunden, die weniger technische Enthusiasten als Otto-Normal-Verbraucher sind, kaum von einen Kauf überzeugen. Dafür aber der Preis.

Für 29,99 Euro gibt es die 1&1-All-Net-Flat und das LG Smartphone für 0 Euro dazu.

Langfristig werden die Konkurrenten Apple nur kräftig Marktanteile abluchsen, wenn es der Android-Konkurrenz glingt, den Ruf des Google-Betriebssystem noch spitzer und hochwertige Positionieren und gleichzeit unschlagbar günstige Preise anzubieten. Denn eine Sache hat Apple noch nie getan und wird es auch niemals tun: massiv die Preise senken.

P.S.: Der von der Werbung zitierte Computer Bild-Test, ist nicht so kritiklos beigeistert, wie es die Werbung suggerieren will. Allerdings hat das Optimus Black tatsächlich das hellste Handy-Display der Welt.

3 KOMMENTARE

  1. Ich lach 1&1 und diese Werbung immer aus wenn ich sie sehe!… Vorallem mit welchen Argumenten Sie werben.. man man 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here