Viele Apps erzeugen eigene Dateien bzw. man kann Office-Dokumente und PDFs mit den Anwendungen bearbeiten. Um diese Dateien auf das iPhone / iPad oder auch auf den Computer zu bekommen, bietet sich die Dateifreigabe in iTunes an. Dazu verbindet man das iPhone oder iPad per USB-Kabel bzw. WLAN mit dem Rechner und startet iTunes.
Dateifreigabe iTunes

Dateifreigabe ist schneller

Im Reiter Apps findet man ganz unten auf der Seite die Dateifreigabe. Hier sind alle installierten Apps aufgelistet, die Dokumente aufnehmen oder abgeben können. Das reicht von Texten, Tabellen und Präsentationen über eBooks, Scans, Fotos, Lieder, Videos und Klingeltöne bis zu Streckenplänen in Navigations-Apps sowie Fahrtenbücher für das Auto.

Ein Klick auf das App-Symbol im linken Fenster in iTunes zeigt im gegenüber liegenden Fenster die vorhandenen Dateien an. Die können mit der Maus per Drag´n Drop auf die Festplatte des Rechners gezogen werden. Ein Klick auf “Sichern unter...” hat dasselbe Resultat.

Anzeige

paragraph

Der umkehrte Weg funktioniert identisch. Mit “Hinzufügen…” holt man Dateien vom Rechner auf das iPhone oder iPad. Drag ´n Drop funktioniert hier auch. So kann man sich eBook oder PDFs für die Lektüre unterwegs auf das iPhone “schieben”.

Keine Synchronisation notwendig

Der große Vorteil der Dateiübertragung: Die Dateien werden sofort zum oder vom iPhone / iPad übertragen, ein Klick auf “Synchronisieren” ist nicht notwendig.

Einziger Nachteil: Bei Office-Dokumenten, die aus Microsoft-Office stammen, werden viel Formatierungen, Formeln und Schriften nicht korrekt übernommen. Wer die Microsoft-Office-Apps nutzt, hat damit kein Problem. Wer aber die iWorks-Apps, also Pages, Numbers und Keynote nutzt, muss mit den Ersetzungen leben. Doch jede Veränderung wird als Meldung angezeigt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein