Immer mehr Menschen greifen mit mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets auf Webseiten und Online-Anwendungen zu. Der Durchbruch für Mobile-Computing gelang mit den preiswerten und schnellen Internetverbindungen im Mobilfunknetz. Die nächste Herausforderung werden mobile Geschäftsmodelle und plattformübergreifende Anwendungen sein.

Erfolgskonzept App-Stores

Mit dem App-Store kam der große Erfolg für mobile Anwendungen: unterwegs Musik hören, Zeitung lesen, Cloud-Dienste, spielen oder E-Mails bearbeiten. Schon längst haben mobile Geräte unseren Alltag fest im Griff. Gemäß einer aktuellen Studie aus den USA unter Käufern von Android-Geräten verbringen Smartphone-Besitzer rund eine Stunde pro Tag mit mobilem Internet und Apps. Populäre Dienste wie WhatsApp verzichten sogar komplett auf ein browser-basiertes Angebot für den Desktop. Der Erfolg der Apps strahlt auch auf den Desktop ab. Apple verändert mit dem Mac App-Store den Vertriebsweg von klassischer Software. Zwar gab es mobile Programme, die auf dem Handy installiert werden konnten, schon länger, doch die Idee der zentralen Downloadstelle sowie der einheitliche Bezahlvorgang waren neu.

Smartphones und Tablets werden immer leistungsstärker

Mittlerweile ist die Auswahl leistungsfähiger Smartphones und Tablet-Computer vor allem im Android-Bereich enorm groß, fast schon unübersichtlich. Kein Global Player will den Markteinstieg verpassen und so stehen uns unterschiedliche Hersteller zur Verfügung. Wer vom mobilen Boom als Entwickler profitieren möchte, muss künftig Anwendungen erfinden, die auf den verbreitetsten Betriebssystemen laufen und eine Vielzahl unterschiedlicher Endgeräte unterstützt. Solche Apps sind dann interessant, wenn sie auf unterschiedlichen Plattformen laufen, den Desktop mit eingeschlossen. Dabei ist das Vertrauen der Anwender heute ein wichtiger Baustein für ein erfolgreiches Business im Online-Geschäft. Nach diversen Skandalen rund um staatliche Überwachung aber auch Hacker-Angriffe auf die Server großer Unternehmen, ist der Schutz von Kundendaten noch wichtiger geworden. Unbefugte dürfen keinen Zugriff auf Namen, Adressen und Bezahldaten bekommen. Die verschlüsselte Übermittlung von Daten mithilfe des Secure Sockets Layer (SSL) ist dabei ein wichtiges Element. Auch beim Zugriff von mobilen Gerätenerhöhen SSL Zertifikate die Sicherheit.

Anzeige

Apples iOS und Googles Android sind die Vorreiter der Betriebssysteme

Apples iOS und Googles Android sind derzeit die klaren Vorreiter der Betriebssysteme für mobile Geräte. Die Zukunft für Hersteller anderer Systeme ist ungewiss. Samsung versucht es mit seiner Eigenentwicklung Tizen. Hewlett-Packard hat sich bereits aus dem Markt verabschiedet und seine auf WebOS basierende Produktreihe eingestellt. Und ob Microsoft mit dem Windows-Smartphone-System noch durchstarten kann, ist ungewiss.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here