Syrien verbietet die Nutzung von iPhones

Die syrische Regierung verbietet die Nutzung von iPhones, damit keine weiteren Fotos und Videos der Proteste ins Web gelangen. Die Zollabteilung des syrischen Finanzministerium hat das Verbot ausgesprochen. Darin wird ausdrücklich das iPhone und kein anderes Smartphones erwähnt, so ein Bericht der libanesischen Nachrichten-Website „Al Nashara“. Für ausländische Medien ist das Verbot als auch die Durchsetzung desgleichen schwer  zu überprüfen, weil das Assad-Regime die meisten Berichterstatter ausgewiesen hat. Die UN schätzt, dass seit Beginn der Protesteim März des Jahres rund 4.000 Menschen getötet wurden.

Auf Youtube hat sich die Bewegung Syrian Sit-in gegründet, in den Videos erklären sich Menschen mit den syrischen Demonstranten solidarisch. Einer von ihnen ist John Abdel-Fattah Jandal, er ist der leibliche Vater von Steve Jobs. Sein Beitrag richtet sich selbstverständlich gegen die Unterdrückung der Opposition in seinem Heimatland und nicht gegen das iPhone-Verbot.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here