SCHLAGWORTE: Sicherheit

Mehr Sicherheit und Privatsphäre mit der Relaxbox

Relaxbox Privatsphäre

Selbst im heimischen WLAN-Netz ist das Surfen mit Smartphone und Tablet nicht absolut sicher. Schadsoftware, Datenklau vom NAS und Phishing-Mails. Immer öfter und immer raffinierter versuchen Kriminelle an Daten und Passwörter zu kommen. Die Standard-Firewall im Router ist längst nicht mehr ausreichend. Für technische Laien, denen VPN und Botnet nichts sagt, hat das Berliner Startup RelaxInternet die Relaxbox entwickelt....

Gigaset Elements: Was ist zuhause los?

Gigaset Elements

Gigaset, ja die mit den Telefonen für zuhause und unterwegs, bieten auch eine modulare Alarmanlage an. Über das Elements Starterset (200,- €) habe ich schon mal berichtet. Es besteht aus der Basisstation, einem Türsensor und einem Bewegungsmelder. Doch das Smart Home Zubehör hat Zuwachs bekommen: Kamera, Sirene, Druckknopf und Steckdosenschalter runden das Programm ab. Aber was sind schon viele...

Cook verteidigt Verschlüsselung in iOS gegenüber dem FBI

Tim Cook Brief Verschlüsselung

Tim Cook sucht die Unterstützung der Öffentlichkeit. In einem Brief macht er Forderungen der US-Polizeibehörden öffentlich und wehrt sich gegen diese Forderungen. "We feel we must speak up in the face of what we see as an overreach by the U.S. government", schreibt Cook. Amoklauf von San Bernardino Vereinfacht gesagt, wünscht sich das FBI eine Hintertür in iOS. Auslöser für die...

Netatmo Welcome: Wer kommt denn da nach Hause?

Netatmo Welcome Camera

Es ist die Tochter. Wunderbar, dann sind heute also die letzten beiden Schulstunden ausgefallen. Der Nachwuchs winkt kurz in die Kamera und geht weiter in die Küche. Die Mutter hat in ihrem Meeting gar kein Auge für das Video, sie ist schon beruhigt, als sie die Mitteilung "Mara gesehen" auf dem Sperrbildschirm des iPhones liest. Möglich macht das Netatmo Welcome,...

Sicherheitslücke in Apples iOS – Dummer Fehler oder böse Absicht?

Bug umgeht Sicherheitsprüfung von SSL/TLS-Protokollen

In Apples Betriebssystem iOS 7 steckt eine große Sicherheitslücke. Angreifer in öffentlich zugänglichen Funknetzwerken oder Dritte in Kabelnetzwerken sind in der Lage, gesicherte Datenverbindungen auf geschützten Webseiten oder in Apps mitlesen. Dazu heißt es in der Mitteilung des Unternehmens: "An attacker with a privileged network position may capture or modify data in sessions protected by SSL/TLS." Secure Sockets Layer...

Mit dem Smartphone das Smart Home steuern

Heizungssteuerung per Smartphone

Mit den Apps kam der Erfolg. Seit dem man mit seinem Smartphone für Flüge einchecken, Bahntickets kaufen und Taxis bestellen kann, fragen sich die Anwender: Was kann man damit Nützliches zuhause anstellen? Somit erlebt das Thema Hausautomation oder neudeutsch Smart Home einen unglaublichen Boom. Eine gesamte Branche ist elektrisiert. Der Durchbruch zum Massenmarkt wird für das Jahr 2017 erwartet,...

iPhone 5S: Problemen mit Fingerabdruck-Sensor?

Fingerabdrucksensor-Hülle von Pipatouch.com

DigiTimes berichtet, das die Produktion des nächsten iPhones 5S mit Verzögerung anlaufen könnte. Grund sind technische Probleme beim Fingerabdruck-Sensor sowie einem Bildschirm-Bauteil (LCD Driver Integrated Circuits). Deren Massen-Produktion sollte eigentlich Ende Juni anlaufen, um die Endmontage des Smartphones im Juli beginnen zu können. Laut dem Zeitungsbericht sollen von der neuen iPhone-Version drei Millionen Geräte gefertigt werden, um damit im...

Sicherheitslücke im Safari Browser in iOS 5.1 entdeckt

Sicherheitslücke in iOS 5

David Vieira-Kurz von MajorSecurity hat im Safari-Browser eine Sicherheitslücke entdeckt, die es Phishing-Angreifern möglich macht, Benutzernamen und Kennwörter leichter abzugreifen. Betroffen sind alle Geräte mit iOS 5.1. Bei dem so genannten URL Spoofing gauckeln Angreifer dem Nutzer vor, eine sichere Webseite aufgerufen zu haben, dabei wurden sie auf einen fremden Server umgeleitet. Das ist auf den ersten Blick nicht zu...

So schützen Sie sich vor Phishing

Phsihing

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Deshalb: Schauen Sie sich diese Infografik von Lookout genau an. Dann sinkt die Phone-Phishing-Gefahr - hoffentlich.

iPin feiert den ersten Geburtstag mit einer Preisreduktion

Am Samstag wird dic Sicherheits-App iPIN ein Jahr alt. Aus diesem Grund senken die Entwickler für kurze Zeit den Preis der Vollversion von 2,39 Euro auf 0,79 Euro. Mit der App hast Du unterwegs alle Persönlichen Identifikationsnummern (PIN) dabei, für das Online-Konto, den Mail-Account, die Packstation, die Kreditkarte...

Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.