SCHLAGWORTE: SIM-Lock

iPhone günstiger in den USA erwerben

Aufgepasst Ihr Sparfüchse: Habt Ihr diesen Sommer einen USA-Urlaub geplant? Dann könnt Ihr den refinanzieren, indem Ihr ganz viele iPhones für Freunde und Bekannte mitbringt.Diese Woche startet Apple den freien Verkauf von iPhone 4. Die GSM-Geräte haben keinen SIM-Lock, können also mit jeder Micro-SIM betrieben werden. Die Smartphones gibt es im Online-Store (Versand nur innerhalb der USA) und in...

iPhone SIM-Lock bei der Telekom entfernen

Die zwei Jahre Vertragsbindung für ein iPhone 3GS bei der Telekom neigen sich dem Ende entgegen - Verkaufsstart war am 19. Juni 2009. Wer mag, kann den SIM-Lock, also die Bindung an die Telekom-SIM-Karte, auflösen. Dann lässt sich das iPhone auch mit anderen Mobilfunkprovidern nutzen. Das ist praktisch für einen Verkauf oder falls man mittlerweile zu einem anderen Anbieter...

Vertragsfreies iPhone auch im deutschen Apple-Store erhältlich

Mit dem Ende des Vertriebsmonopols in Deutschland verkauft auch Apple in seinem Online-Store das iPhone 4 ohne Vertrag und SIM-lockfrei. Die 32 GB-Variante kostet 739 Euro, die kleinere mit 16 GB wird für 629 Euro verkauft - immerhin 20 Euro günstiger als bei o2.Die Lieferzeit bei Apple ist mit zwei Wochen angegeben. Das weiße iPhone 4 wird es erst im Frühjahr...

Netzsperre für das iPhone 3G aufheben lassen

Wer gleich zum Start am 11. Juli 2008 ein iPhone 3G bei der Telekom erworben hat, kann sich das Gerät nun von der Netzsperre befreien lassen. Die zwei Jahre sind um. Dann lässt sich das Smartphone mit sämtlichen SIM-Karten betreiben.Den Auftrag dazu könnt Ihr telefonisch bei der Hotline 2202 oder in einem Telekom-Shop erteilen. Dazu benötigen Ihr die Gerätenummer...

Brot, Butter, Milch und ein iPhone 3G S

So könnte am Montag die Einkaufsliste aussehen. Die Supermarktkette real bietet ein iPhone 3 G S mit 32 GB an. Das ganze vertragsfrei, ohne SIM-Lock und mit 15 Euro iTunes-Karte für 799 Euro. Nicht gerade ein Schnäppchen, aber immerhin 100 Euro günstiger als bei einem klassischen iPhone-Reseller.Die zur Metro-Gruppe gehörende Kette real ist ein iPhone-Fan. Es gibt eine kostenlose real-App...

iPhone von der SIM-Lock-Sperre befreien

Frank Benkelmann von electrobeans schildert in einem lesenswerten Beitrag seine zweimonatige Odyssee zur Freischaltung des Erstgenerations-iPhones.Eigentlich sollte T-Mobile das Smartphone nach Auslaufen der Zwei-Jahres-Frist (November 2009) kostenlos von der Netzfessel befreien. Doch das ist nicht so einfach, wie angenommen: Ein Drama in 1.000 Schritten mit vielen Telefonaten mit der Hotline, Zuständigkeits-Pingpong und einem enttäuschten Neffen.

Blau.de verkauft iPhone 3G S mit Preisvorteil

Günstiganbieter Blau.de bewirbt auf seinen Seite vertragsfreie iPhone 3G S. Beim Discount-Provider gibt es das Apple-Smartphone ohne SIM-Lock, es lässt sich also mit jeder SIM-Karte betreiben.Die Preis für das iPhone 3G S liegen zwischen 549 und 919 Euro. Klickt man auf den Angebotsbutton, landet man auf den Seiten vom 3Gstore - dem gefühlten Marktführer für freigeschaltete iPhones, die aus...

iPhone ohne Net- und SIM-Lock kaufen

Wer sein iPhone nicht im T-Mobile Netz betreiben will, kann sein iPhone im Ausland kaufen. Doch nicht jeder ist dauernd auf Reisen. Andere scheuen den Nervenkitzel, ob die eigene SIM-Karte daheim einwandfrei funktioniert.Der iPhone-Kauf außerhalb des T-Punkts ist in Deutschland jedoch auch Vertrauenssache. Immer mehr Händler werben hierzulande damit, Original-iPhones 3G ohne Netzsperren (Net-Lock) und Providerfesseln (SIM-Lock) zu verkaufen....

Ausländische 3G iPhones ohne Vertrag

Wer sich auf keinen Fall vertraglich an T-Mobile binden möchte, aber ein iPhone mit vollem Funktionsumfang nutzen will, für den könnte das Prepaid-Angebot von T-Mobile interessant sein (570 Euro für die 8 GB Variante). Nach einem Jahr und für 50 Euro kann man den Netlock, also die Bindung ans T-Mobile-Netz, entfernen lassen. Das iPhone funktioniert dann in allen Netzen.Wer...

Mehrere UMTS-iPhone-Versionen

Nach einem Bericht der Times Online könnte es mehrere Versionen eines UMTS-iPhones geben. Die Rede ist von einer schlankeren Version mit einem 4,5 Zoll (11,25 cm) Bildschirm. (Der aktuelle ist 3,5 Zoll groß.) Dazu könnte es eine Klappvariante mit einem vergrößerten Touchscreen geben. Auch von einem "Schiebermodell" mit einer Tastatur ist die Rede. Ein nicht namentlich genannter Analyst in...

Anzeige
Anzeige

Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.