Nachdem der Jailbreak erfolgreich installiert ist, stellt sich natürlich die Frage des Nutzens. Tatsächlich erschließt sich das nicht auf den ersten Blick, da der CydiaAppstore tatsächlich etwas unstrukturiert wirkt, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

Startet man Cydia, muss man es zuerst mal mit “Quellen” füttern. Quellen liefern die Erweiterungs-Programme, die den Jailbreak ausmachen. Beginnen wir also mit rpetri.ch.

Um eine Quelle hinzuzufügen, wählt man unter in der Navigationsleiste den Punkt Verwalten. und tippt danach auf den mittleren Punkt Quellen. Nun erscheint eine Liste. Einige Quellen, z.B. ModMyi und BigBoss sind bereits vorinstalliert. Um weitere Quellen dieser Liste hinzuzufügen, wählt man nun Bearbeiten (oben rechts) -> Hinzufügen. Jetzt erscheint ein Fenster, in dem man die Quellen-URL eingeben muss, in unserem Fall ist das: rpetri.ch/repo

Dann läuft ein weiterer Bootscreen zu Quellen-Aktualisierung, nach dem man “Zu Cydia zurükkehren” und die Quelle nutzen kann. Quellen oder Repo(sitorien) gibt es viele, etliche enthalten „gecrackte“ Apps, das sind zumeist Apps, die im offiziellen App-Store kostenpflichtig angeboten werden.

Ist eine neue Quelle installiert, kann man beginnen, die ersten Apps zu laden. Um eine nützliche Erweiterung zu finden, hat man zwei Möglichkeiten. Entweder man sucht nach dem Name oder, falls man den nicht kennt, geht man über die Kategorien-Liste auf die Quelle (oder eine beliebige andere Kategorie).

Als Beispiel zur Installation möchte ich hier“iLucifiedAndroid Lock XT” benutzen (Bild 2). “ALXT” ist eine nette Spielerei, die den Code beim Entsperren in eine “Zeichnung” ändert, wie bei Android eben.


Um ein Programm zu installieren, tippt man es an, und wählt danach in der rechten oberen Ecke “Installieren“. Auf der nächsten Seite sieht man eine Liste mit Programmen, die ebenfalls installiert werden. Das ist nötig, um die volle Funktion der Erweiterung zu nutzen (da sind teilweise auch gute Programme dabei, z.B. “Activator” oder “SBSettings“, Bild 3). Hat man die Installation bestätigt, lädt das Programm herunter. Danach muss man entweder das Gerät neu starten, das “Springboard neustarten” oder “zu Cydia zurückkehren”.

Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2 der Anleitung.

9 KOMMENTARE

  1. hey leute ich hab ne frage zu diesem post : mein iphone 4 ist tethered und er ist mir ausgeschaltet und ich hab ihn mit redsnow wieder eingeschaltet aber es findet mein handynetzt nicht und steht einfsch kein netzt . weiss jemand wie mans macht ich hab gehört man mus soo speziellen prozess machen
    danke im voraus

    • @olli und @tobiCom Ok, Eure Einwände sind streckenweise berechtigt, aber machen wir es doch konstruktiver: Wie lauten Eure Vorschläge an Jailbreak-Einsteiger für vollkommen legale Quellen? In dem dritten Teil geht es darum, wie man Quellen zu Cydia hinzufügt. Das ist der Kern des Tutorials. Klar, über die Beispielquelle kann man trefflich streiten.
      Dann bin ich mal gespannt auf Vorschläge, für die Ihr Eure Jailbreaker-Hand ins Feuer legt, dass da auch keine gecrackten Apps drin sind.

  2. mal abgesehen davon, dass jetzt in artikel übrigens sogar BEIDE quellen-namen zu finden sind.
    also die „verbesserung“ war eine reine verschlimmbesserung“

    und in den quellen isses ja jetzt auch noch alles verewigt 😉

  3. ÄHM!?

    sinful durch ausgerechnet xsellize ersetzt.. na klasse 🙂
    das ist ebenfalls eine REINE CRACKER QUELLE… herrje.

    wirklich. bei allem respekt. aber wenn ihr keine ahnung von dieser ganzen jailbreak/cydia-szene habt, dann lasst es bitte.

    der jetzt neue folgeartikel ist nämlich ebenfalls zum haare-raufen und der vorherige auch absolut missverständlich und halbwahr geschrieben… bitte bitte… lasst das.

    ich will echt nicht trollen, aber das sind wirklich alles andere als gute „tutorials“

    grüße
    oliver

  4. das ist nicht dein/euer ernst, oder?!

    öffentlich ne anleitung posten und ne empfehlung aussprechen für die wohl berüchtigste quelle im cydia universum…. super.

    die sinful repo ist nahezu AUSSSCHLIEßLICH für gecrackte apps bekannt.
    also dort werden alle cydia tweaks vorgehalten, die normalerweise in den normalen quellen über den cydia store geld kosten und dort eben gecrackt „für lau“ zu haben sind.

    da sind zwar auch free tweaks drin, aber die sind selbstverständlich auch von haus aus in den normalen standard repos drin wie bigboss oder modmy, etc..
    für sbsettings, activator und co braucht man keine illegale crack-quelle …

    echt unfassbar…

    • @olli Dein Einwand ist vollkommen berechtigt, mir war das Ausmaß gar nicht bewusst. Nach Rücksprache mit dem Autoren hat er die Beispielquelle ersetzt. Danke für Deinen Hinweis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here