Die Korrektur von Texten war bislang auf der iPhone-Tastatur etwas mühsam. Egal ob in Mail, Nachrichten oder Messenger, man musste bei längeren Texten den Cursor mühsam mit dem Finger an die Stelle des Tippfehlers platzieren. Leider gab es auch nie eine Del-Taste, so dass man nie rechts vom Cursor Buchstaben löschen konnte. Das ging immer nur mit der Backspace-Taste nach links. Hatte die Autokorrektur das Wort nicht rot unterstrichen und bot eine Korrektur an, war das Bearbeiten von Texten auf dem Smartphone echt mühsam.

Das wird nun deutlich einfacher: Den Finger etwas länger auf die Leertaste legen. Alle Buchstaben verschwinden von der Tastatur. Die gesamt graue Fläche der Tastatur wird zur „Wischfläche“. Mit dem Finger immer noch auf dem Bildschirm kann man den Cursor nun an die gewünschte Stelle schieben – wie bei einem Joy-Stick. Ich hoffe, die Methodik wird durch das Video klarer. Es geht auf jeden Fall schneller und präziser als mit der alten Methode, bei der man nie genau sah, ob der Finger die „Fehlerstelle“ erwischt hat. Gleich mal ausprobieren.

Besten Dank an die Entwickler in Cupertino.

Vorheriger ArtikelHotels.com: „Siri, zeige meine Hotelbuchung“
Dirk Kunde ist Journalist und Autor. Den roten Faden seiner Arbeit bildet die Frage: Wie verändert die Digitalisierung unser Leben? Dabei spielt Mobilität durch Smartphones, Tablets und Apps eine entscheidende Rolle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here