Die Konsumbranche lebt dank Niedrigzins von günstigen Krediten. Im Gegensatz zu früher werden heute nicht nur große Anschaffungen per Finanzierung umgesetzt, sondern auch alltägliche Technikgeräte wie Handys. Speziell beim iPhone, bekanntlich dem teuersten seiner Klasse, ist das sehr nützlich.

Aktuelle iPhone-Preise im Überblick

Und dank Internet sind die Kredite nur wenige Klicks entfernt. Die Angebote werden online aufgelistet und auch der Abschluss ist auf digitalem Weg möglich. Angesichts der Preise aktueller iPhones ist die Nachfrage nach solchen Krediten verständlich:
• iPhone 5S: 500 – 560 Euro
• iPhone 6: 630 – 750 Euro
• iPhone 6 Plus: 750 – 850 Euro
• iPhone 6S: 750 – 970 Euro
• iPhone 6S Plus: 850 – 1.080 Euro

Kein ganz günstiges Vergnügen also, doch dafür waren Apple-Produkte ohnehin noch nie bekannt. Im Gegenzug gibt es die beste auf dem Markt erhältliche Qualität, und das betrifft vor allem die Langlebigkeit. Mit einer Kreditfinanzierung kann die Liquidität geschont werden und die laufenden Kosten sind je nach Laufzeit gut verdaulich.

iPhone 7: Welche Features hat es?

Und wer immer auf dem neuesten Stand sein möchte, der richtet seinen Blick bereits jetzt auf das iPhone 7. Oder zumindest darauf, was man bislang weiß bzw. vermutet: Zwar wurde noch kein Veröffentlichungsdatum genannt, doch wie immer mehren sich die Gerüchte zum kommenden Top-Modell. Man kann mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass auch das iPhone 7 als normale und als Plus Variante erscheinen wird. Schon das iPhone 6 Plus hat gezeigt, dass die große Diagonale durchaus gut ankommt, so gut sogar, dass das iPad immer weniger genutzt wird.

Eine kleine Revolution könnte beim Home-Button anstehen. Dieser wird womöglich nicht mehr in den Rahmen integriert sein, sondern im Display. Auch von einer 3D-Ansicht ist die Rede, doch genauere Anhaltspunkte dafür gibt es nicht. Eventuell wird der 3,5 mm Klinkeneingang für den Kopfhörer einem neuen Eingang weichen (USB-C, Lightning, Bluetooth?). Damit bräuchte man für den geliebten Kopfhörer Ersatz oder einen Adapter. Über die Kapazität des Akkus lässt sich ebenfalls nur spekulieren, fest steht lediglich, dass es auch beim 7er ratsam sein wird, Akku-Killer zu identifizieren und auszuschalten.

Was kostet das nächste iPhone?

Dasselbe gilt für die spannendste Frage, nämlich die nach dem Preis: Hier hält sich Apple wie immer bedeckt, doch es gilt als sicher, dass das günstigste Modell nicht mehr als 750 Euro kosten wird, da es ansonsten schwierig wird, die geplanten Verkaufszahlen zu erreichen. Auch beim iPhone 7, das vermutlich im Herbst 2016 erscheint, wird sich der Blick auf die Kreditangebote also lohnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here