Wem es an warmen Tagen nicht gut geht, leidet eventuell auch an der hohen Ozonbelastung. Um die aktuellen Werte zu erfahren, gibt es den Umwelt“ER“zähler. Die App sammelt die Daten aus bundesweit rund 2.000 Messstationen, die das Bundesamt für Naturschutz zur Verfügung stellt.

Dabei ist das Netz der Messstellen in Bayern am dichtesten. Die App zeigt aktuelle Maximal- und Minimalwerte für sämtliche Stationen an. Natürlich kann man auch nach bestimmten Orten und Messwerten aus der näheren Umgebung suchen. Angezeigt werden Werte für Ozon, Feinstaub, Stickstoffdioxid, Kohlenmonoxid, Schwefeldioxid und Aersole-Gesamt. Im Idealfall hat man Werte der jüngsten Messung als auch einen Wochendurchschnitt.

Wer ein Profil anlegt, erhält eine Warnung, wenn festgelegte Grenzwerte überschritten werden, um die Kinder bei zu hoher Ozonbelastung nicht länger draußen toben zu lassen oder bei zu viel Feinstaub nicht mit dem Auto zu fahren.

Wer die Weiterentwicklung der kostenlosen App unterstützen möchte, kann das mit einer Spende an die d2s – Demand to Satisfaction GmbH tun.

1 KOMMENTAR

  1. Direkt nach dem Laden der APP bin ich gleich in eine Abofalle reingetappt. Ich bewerte die schlecht lesbare App nicht, da ich sie gleich wieder gelöscht habe. Im unteren Teil des Displays (die Schrift in der App ist ziemlich klein) werden Werbebanner eingeklinkt. Das war beim ersten Start aber nicht zu erkennen. Stattdessen sah es für mich aus, wie ein Suche-Butten auf dem „Scannen“ oder etwas ähnliches stand. Ich klicke drauf und schon bekomme ich ein unseriöses Sexangebot als wöchentliches Abo angeboten.

    Die Programmierer dieser App sollten sich mal überlegen, ob es nicht besser ist ihre App für einen kleinen Euro Betrag anzubieten statt sich mit unseriösen Werbepartnern zu refinanzieren.

    aber vielleicht ist der Name der Entwickler ja wörtlich zu nehmen?

    Schönen Gruß

    OV

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here