Suchgigant Google hat seine iPhone-optimierten Dienste auf 33 Länder und 16 Sprachen erweitert. Suche, Gmail, Nachrichten und den Kalender gibt es nun von Argentinien bis Neuseeland, von Schweden bis China auf iPhone-Größe.

Wissen Larry Page und Sergey Brin mehr? Treffen sie Steve Jobs im sonnigen Kalifornien auf Partys an der Bar und plaudern? Noch gibt es das iPhone offiziell nur in rund einem halbem Dutzend Ländern. Steht die große Vertriebsexpansion bevor? Immerhin ist Google die eingebaute Suchmaschine im Safari-Browser. Egal, was Google weiß, es geht wohl darum, die tausenden freigeschalteten iPhones als auch die überall erhältlichen iPod Touchs an das bunte Sechs-Buchstaben-Wort zu binden.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here