Tipp-, Ergebnis- und Fan-Apps zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli 2010) gibt es im AppStore reichlich (siehe unten). Ich will hier nur eine vorstellen und zwar ausgerechnet die der TelekomFan App 2010 von Fussball.de.

Mit der App lässt sich Gutes tun. Man kann Geld für Afrika spenden. Gespendet wird per Telefon-Hotline, Kreditkarte, PayPal, ClickandBuy oder SMS. Alle Angaben dazu finden sich in der App. Die Idee dazu hatte Philipp Manseck, der Medienwissenschaften in Siegen studiert. Er begeisterte die Verantwortlichen bei Gemeinsam für Afrika zu einer spielerischen Auseinandersetzung mit dem Thema, als auch der Ansprach eines jüngeren Spender-Publikums. In Kooperation mit Fussball.de, dem Portal des Deutschen Fußball-Bundes und der Telekom entstand die App, die Schirmherr Horst Köhler als eine seiner letzten Amtshandlungen in Berlin vorstellte.

Gemeinsam für Afrika wurde 2003 gegründet und ist mittlerweile ein Bündnis aus 24 Hilfsorganisationen, die sich für besser Lebensbedingungen in Afrika einsetzen. Dabei wird die Arbeit von über 100 Prominenten unterstützt, Botschafter sind beispielsweise Anne Will und Musiker Wolfgang Niedecken.

Anzeige

Die WM lenkt hoffentlich nicht nur das sportliche Interesse für vier Wochen auf den Kontinent. Gemeinsam für Afrika arbeitet bewusst gegen das Bild des “verlorenen Kontinents” an und rückt die Chancen Afrikas und die Potenziale der Menschen in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Mit Projekten wie “Entwicklung durch Fußball” setzt das Bündnis die Spendengelder für eine Verbesserung der Lebensbedingungen ein. In Kibera, dem größten Slum Afrikas leben rund eine Million Menschen am Rande Nairobis (Kenia) ohne fließend Wasser, Toiletten oder Müllabfuhr. Jeder zweite Bewohner ist HIV-infiziert und Gewalt bestimmt den Alltag in der Hüttensiedlung. Gemeinsam für Afrika bildet hier Jugendliche zu Streetworkern aus, die Fußballturniere organisieren und dabei Jugendliche über Gesundheit, Verhütung und Umweltschutz informieren.

Natürlich bietet die Fan App 2010 auch alle Spielergebnisse, Nachrichten, Team- und Stadien-Übersichten sowie einen Liveticker. Klasse ist auch das Tipp-Spiel. Bei jeder Begegnung tippt der Nutzer, wer gewinnt oder ob es unentschieden ausgeht. Den genauen Ausgang vorherzusagen, ist nicht notwendig. Dabei setzt man zwischen 20 und 10.000 Leos Spielgeld ein. Um mitspielen zu können, muss man sich bei der Telekom für eine kostenlose T-Online-Mailadresse registrieren.

Weitere WM-Apps sind: iLiga South Africa, FTD WM AppWM Fankurve 2010, South Africa Fan.com, ZwanzigZehn, WM App, We Love Football 2010, Worldfoot 2010, Pocket WM 2010 und nicht zu vergessen die Commerzbank

3 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein