Amazon Fire TV Stick: Mein Smart TV hört auf´s Wort

Amazon Fire TV Stick

Schon mal überlegt einen Smart TV anzuschaffen? Dann hätte man Zugriff auf Streaming-Angebote und die Mediatheken etlicher Sender. Man könnte Spiele spielen und eigene Fotos auf dem großen Bildschirm betrachten. Allerdings kostet so ein Fernseher noch eine vierstellige Summe. Wenn Du mit Deinem jetzigen Gerät zufrieden bist, kannst Du für 40 Euro einen Smart TV draus machen. Einzige Voraussetzung: Ein freier HDMI-Steckplatz und ein USB-Anschluss. Der Amazon Fire TV Stick ist ein kleiner (84,9 x 25 x 11,5 mm) und leichter (25,1 g) HDMI-Stick, der sich überall hin mitnehmen lässt, also zu Freunden oder auf Reisen ins Hotelzimmer. Der schwarze Stick mit Dual-Core-Prozessor und einem Gigabyte Arbeitsspeicher macht den Fernseher zum Computer mit Smart TV-Funktionen. Besonders gefällt mir die Sprachsteuerung über das iPhone. Mit der App Fire TV hat man nicht nur eine klassische Fernbedienung, sondern bekommt auch eine Sprachsuche. Einfach das Mikrofonsymbol antippen und sagen: “Suche Big Bang Theory“…. Weiterlesen →

App-Schließen mit dem Smartphone – Bluetooth Türschloss

Bluetooth Türschlösser

Das Thema Smart Home beginnt an der Haustür und damit am Schloss. Mit Bluetooth-Schlössern entriegelt die Tür automatisch, sobald man sich mit dem iPhone der Haustür nähert. Praktisch, wenn man die Hände voll hat. Unpraktisch, wenn ein Dieb das iPhone geklaut hat und weiß, wo man wohnt. Noki wird über den vorhandenen Schlüssel gestülpt Zwei Anbieter mit App-gesteuerten Türschlössern möchte ich hier vorstellen. Den Anfang macht Noki (ausgesprochen No Key) aus Österreich. Die Idee entstand im Grazer Company Builder Up to Eleven und ist aktuell die erfolgreichste Kickstarter-Kampagne in Deutschland. Innerhalb von 8 Stunden und 40 Minuten wurde am ersten Tag das Finanzierungsziel von 125.000 Euro erreicht. Wird nun bis zum 27. Juni 2015 die Summe von 235.000 Euro erreicht, ist eine Smartwatch-App geplant, mit der sich Noki von Apple- und Android-Smartwatches komfortabel bedienen lässt. Werden 270.000 Euro eingespielt, stellt Noki eine API (Schnittstelle) für Keyturner und Bridge bereit. Damit… Weiterlesen →

Der App-Run auf die Apple Watch – jeder will sofort dabei sein

Apps für die Apple Watch

Von der Apple Watch dürften erst sehr wenige im Umlauf sein. Am 24. April 2015 begann offiziell die Auslieferung bzw. der Verkauf. Doch nur die frühen Vorbesteller dürften eine Uhr erhalten haben sowie einige Promis wie Beyoncé oder Karl Lagerfeld, die mit Apple Watch am Handgelenk fotografiert wurden. Wer jetzt (im April) bestellt, erhält als Lieferdatum im Apple Store Juni 2015 angezeigt. Meist kommt ja erst eine neue Hardware und nach und nach gibt es die passende Software dazu. Bei der Apple Watch ist es anders herum: Es sind bereits rund 2.500 Apps für die Smartwatch verfügbar. Da die Uhr nur im Zusammenspiel mit dem iPhone richtig funktioniert, war es für die Entwickler nicht sonderlich aufwändig ihre iPhone-apps anzupassen. Hier einige Beispiele, zu denen in ich den letzten Tagen Pressemitteilungen erhalten habe: Capitaine Train: Die App visualisiert alle relevanten Informationen für die Bahnreise. Vor der Abfahrt bis zur Ankunft, alles… Weiterlesen →

Das iPhone kabellos laden – Qi bringt den Strom zum Fließen

Qi kabellos laden iPhone

Das iPhone auf den Beistelltisch neben der Couch legen und die Batterie wird aufgeladen. Ein Traum. Keine Suche nach einer Steckdose, keine Suche nach dem passenden Kabel. Eine Vision, die bald wahr wird: Das schwedische Möbelhaus Ikea integriert den kabellosen Ladestandard Qi in einige seiner Produkte. Der chinesische Begriff Qi bedeutet Lebensenergie, Kraft aber auch Atem. Der technische Standard wird vom Wireless Power Consortium beworben und voran getrieben. Während etliche Android-Geräte (Samsung Galaxy, Google Nexus, Nokia Lumia) die Ladefunktion bereits integriert haben, zögert Apple noch. Für das iPhone benötigt man Zubehör. Ärgerlich, aber es ist die Erleichterung in Sachen kabelloses Laden allemal wert. Ich hatte hierzu die Produkte des britischen Start-ups Fone Salesman im Test. Das Komplizierteste ist noch der Name. Der Receiver für das iPhone 6 heißt iQi Mobile. Die 0,5 mm dünne Antenne wird mit dem Lightning-Anschluss verbunden und klebt dann auf der Smartphone-Rückseite. Über die Antenne passt… Weiterlesen →

MagBak, eine starke Magnet-Hülle für´s iPhone, die so leicht nichts erschüttern kann

iPhone Hülle Magnet

Das iPhone mal eben fest an einer Wand, der Kühlschranktür, dem Armaturenbrett oder dem Regal befestigen, ohne dass es verrutscht oder herunterfällt. Gute Idee. Das dachte sich auch Alex Baca aus Los Angeles. Er entwarf eine iPhone-Hülle, die mehrere Magneten enthält und mit dem passenden Gegenstück auf jedem Untergrund fest sitzt. Für sein MagBak sammelt er auf Kickstarter gerade das notwendige Kapital für die Produktion. Die Idee kommt gut an. Der Entwickler wollte 15.000 Dollar für die Fertigstellung zusammen bekommen. Beim Schreiben dieses Beitrags sind bereits über 170.000 Dollar von über 3.000 Investoren eingezahlt. Magneten stören keine Funksignal Die Hülle besteht aus drei Schichten: weichem Mikrofaser, Polykarbonat und Silikon. Insgesamt ist sie nur 1,4 mm dünn. Die Magnete in der Schalen beeinflussen weder WLAN noch Bluetooth, noch das Mobilfunksignal. Auch der Kompass und die GPS-Ortung werden nicht beeinflusst. Selbst Kreditkarten können in der Nähe der Hülle liegen, ohne dass die… Weiterlesen →

Der Rollkoffer, der mit Deinem iPhone spricht

Rollkoffer Bluesmart App

Vielreisende werden diesen Rollkoffer lieben. Auf Indiegogo läuft eine Finanzierungskampagne für einen großartigen Nerd-Koffer. Dabei ist der Bluesmart klein genug, um als Handgepäck mit an Bord des Fliegers zu rollen. Der Hartschalenkoffer kann im Zusammenspiel mit der App einiges mehr als seine Artgenossen: Entfernungsmesser als Diebstahlschutz Zusätzliche Batterie: iPad, iPhone und andere Geräte während Wartezeiten am Flughafen aufladen. Spezialfach für Laptop und andere technische Geräte. Schneller Zugriff bei der Sicherheitskontrolle. Elektronisches Schloß (TSA Accepted – wichtig für Reisen in die USA) Waage: Gewicht des Koffers jederzeit kontrollieren. Reisedatenanalyse Das iPhone als Koffer-Schlüssel Der Koffer wird elektronisch verschlossen. Das geschieht automatisch, sobald sich das Gepäckstück vom verbundenen iPhone entfernt. Auch falls ein Fremder versucht den Koffer zu öffnen, erhält der Besitzer eine Nachricht. Die US-Sicherheitsbehörde TSA kann den Bluesmart bei Bedarf für Kontrollen öffnen. Wer in die USA reist, wird das zu schätzen wissen. Falls man nicht beim Koffer ist, kann… Weiterlesen →

Das iPhone als Fernbedienung: Logitech Harmony Ultimate Hub

Fernbedienungs iPhone mit Logitech Harmony Hub

Ok, zugegeben, der Produktname geht nicht gerade flüssig über die Lippen und merken kann ich ihn mir auch nicht: Harmony Ulitmate Hub von Logitech. Doch der kleine schwarze Kasten (12,5 x 10 x 2,5 cm) macht mein iPhone zur TV-Fernbedienung. Das ist großartig, denn eine Universal-Fernbedienung ist zwar schon ein Schritt in die richtige Richtung, doch eigentlich kann mein Smartphone auch gleich alle Fernbedienungen ersetzten. Und der Hub von Logitech ist nicht nur für Unterhaltungselektronik ausgelegt, er kann auch Computer, Licht, Heizung und andere Dinge im Haushalt steuern. Hub erkennt alle Geräte Doch fangen wir im Wohnzimmer an: Meinen Fernseher füge ich über den Herstellernamen und die Modellnummer in der Harmony-App hinzu. So mache ich das auch mit AV-Receiver, DVR-Rekorder und Apple TV-Box. Es gibt noch eine automatische Suchfunktion im WLAN-Netz nach steuerbaren Geräten. Selbst die Wiedergabe von audiovisuellen Inhalten von einem Mac- oder Windows-Rechner kann über den Hub erfolgen…. Weiterlesen →