Wettbewerber

Ein Gericht in New York hält es für erwiesen, dass Apple zusammen mit fünf weiteren Anbietern die Preise für eBooks abgesprochen hat, bevor der Technologiekonzern 2010 seinen iBookstore eröffnet hat. Ziel der Unternehmen war es, ein Gegengewicht zu Amazons Marktmacht zu bilden. Dort wurden Bestseller bereits für 9,99 Dollar...
Kaum ein Konkurrenzkampf zwischen multinationalen Technologie-Riesen wurde in letzter Zeit mit solch einem regen Interesse verfolgt, wie der Kampf um Marktanteile im weltweiten Milliardengeschäft der Smartphones. Die momentanen Hauptakteure in diesem Feld sind, wie könnte es anders sein, Apple und der hartnäckige koreanische Konkurrent Samsung.Auch durch den andauernden Patentstreit...
Im andauernden Patentstreit zieht Samsung nach und gleicht aus zum 1:1. Nach der Rekordstrafe von über einer Milliarde US-Dollar, die ein Geschworenengericht in San José Samsung im August 2012 aufgebrummt hatte und deren Höhe wenig später drastisch reduziert wurde, erringt jetzt der südkoreanische Wettbewerber einen (Teil-)Erfolg bei der International Trade...
Preisabsprachen wohin man schaut: Zucker, Kartoffeln, Benzin und nun auch noch eBooks. All Things D veröffentlicht den Mailverkehr zwischen Steve Jobs und James Murdoch zum Thema digitale Bücher aus dem Jahr 2010. Der ehemalige Apple-Boss will mit dem Chef der News Corp, zu dem der Verlag HarperCollins gehört, eine...
Hektische Verteidigung oder gesundes Selbstbewusst sein? Man weiß nicht, was Apple zu dieser Webseite getrieben hat. Wenige Tage nach der Präsentation von Samsungs neuem Flaggschiff Galaxy S4, stellt Apple eine Seite mit der Überschrift: There´s iPhone. And then there´s everything else ins Netz.Bislang hat sich das Unternehmen nur bei...
Richterin Lucy Koh hat die im August 2012 verhängte Strafzahlung von 1.049 Millionen auf 600 Millionen Dollar gekürzt. Ursprünglich hatte Apple 2,5 Milliarden Dollar von Samsung für die Verletzung von Patentrechten verlangt.Die Richterin aus San José hat einen kritischen Blick auf die Berechnungen der Jury-Mitglieder geworfen. Bei 14 von...
Was sind die wesentlichen Funktionen eines iPhones? Telefon, Mail, Webseiten aufrufen und navigieren. Darum liegen drei dieser Funktion bei der iPhone-Auslieferung im Dock und sind stets schnell verfügbar. Doch wer die Google-Dienste bevorzugt, kann die Standardfunktionen schnell ersetzten mit: GMAIL, Chrome und Google Maps. Lediglich beim Telefon gibt es...
RIM ist Geschichte. Nach 29 Jahren Research in Motion (RIM) gibt das kanadische Unternehmen seinen Namen auf. Die Marke wird zur Firmierung. Jetzt heißen Produkte und Unternehmen Blackberry.1999 brachte RIM ein mobiles Email-Telefon in die Business-Welt - eine echte Revolution. Doch mit dem Erfolg von iPhone & Co. geriet...
Warten auf die Office-Apps für iPhone und iPad. Es sind keine technischen Gründe, die den Start der Office-Programme Word, Excel, Powerpoint und Outlook im App-Store verzögern. Die beiden Unternehmen streiten sich um die Aufteilung der Einnahmen.Microsoft sieht nicht ein, 30 Prozent des Umsatzes bei Apple zu lassen. Es geht...
Die Ähnlichkeit ist verblüffend. Das H2000 von Hero sieht dem iPhone 5 von Apple zum Verwechseln ähnlich. Auf den Fotos erkennt man als einzigen Unterschied die drei deutlich sichtbaren Sensoren neben dem Lautsprecher. Die sind beim Original nicht so markant. Selbst der Lightning-Anschluss auf der Unterseite scheint identisch zu...
Anzeigen
Anzeige

Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.