Wer auf der Suche nach einem neuen Partner ist, hat die Qual der Wahl: Wie stelle ich es an? Einfach ins Café gehen und jemanden ansprechen? Am Arbeitsplatz mit jemandem flirten? Oder vielleicht mal eine Partnerbörse im Internet ausprobieren?

Wer sich für letzteres entscheidet hat auch die Qual der Wahl. Es gibt unzählige Anbieter und in der Regel ist das Angebot kostenpflichtig – zumindest wenn man den kompletten Funktionsumfang der Vermittlung nutzen möchte. Eine praktische Hilfe für den Einstieg bieten die Netzsieger. Das Portal hat elf der beliebtesten Online-Dating-Anbieter verglichen.

Vor der Auswahl des passenden Angebots sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Möchte ich zwanglos neue Kontakte knüpfen und dann sehen, ob daraus eine Freundschaft oder mehr wird?
  • Möchte ich auf eine stabile Beziehung, gerne mit Familienplanung?
  • Käme auch ein Single mit Kind als Partner in Frage?
  • Suche ich eher das erotische Abenteuer sowie schnelle Flirts?
  • Bin ich offen für Freizeitkontakte und Bekanntschaften?

Wer sich im Klaren ist, in welche Richtung die Partnersuche gehen soll, kann die Auswahl der Portale einkreisen und gezielt nach Partnervermittlungen, Singlebörsen, Flirtseiten oder Seitensprung-Portalen schauen. Schließlich dreht sich nicht auf jedem Online-Dating-Portal alles um die Erfolgschancen auf die große Liebe.

Alter spielt eine wichtige Rolle

Wichtig ist auch die Ausrichtung der Partnerbörse. So tummeln sich bei Neu.de und Lovescout24 vor allem junge Erwachsene. Beim Dating Cafe, Elitepartner und Parship liegt das Durchschnittalter jenseits der 40 Lebensjahre. Zu jedem der findet sich eine ausführliche Pro-Kontra-List mit zusammenfassendem Fazit.

Ein Blick auf die Preise zeigt, die Angebote reichen von 4,90 bis 34,90 Euro pro Monat. Wobei Testsieger Parship mit 29,95 Euro nicht der teuerste ist. Wesentliches Auswahlkriterium ist eine möglichst große Auswahl an potentiellen Partnern. Bei Neu.de und Lovescout24 sind die Mitgliederzahlen im zweistelligen Millionen-Bereich, während die übrigen Anbieter zwischen 0,5 und 4,5 Millionen Mitgliedern liegen.

Flirt in the City

Schätzungsweise leben über elf Millionen Singles in Deutschland. Doch nicht alle von ihnen sind auf der Suche nach einem neuen Partner – zumindest nicht aktiv: Laut einer ElitePartner-Studie sind über 60 Prozent der Singlefrauen und ein Drittel der Singlemänner nicht auf Partnersuche. Mit dem Alter steigt die passive Haltung sogar, vor allem Frauen werden zurückhaltend. Den Flirthöhepunkt erleben die Geschlechter in unterschiedlichen Lebensphasen: Während Frauen am ehesten in den Zwanzigern flirten, sind Männer Spätzünder und beginnen meist erst ab 30. In Großstädten wird etwas häufiger geflirtet: Besonders Frauen treten öfter in die Flirtoffensive als ihre Geschlechtsgenossinnen auf dem Land.

Die Suche nach dem richtigen Partner erfolgt natürlich auch auf mobilen Geräten. Die passende App von Parship über Elitepartner bis Neu.de findet man im App-Store teilweise in der Rubrik Soziale Netzwerke und teilweise bei Lifestyle.

Netzsieger hat Anbieter für die Partner Suche verglichen

Kommentar verfassen