Piep, grünes Licht und der Durchgang ist frei. Gleich im ersten Anlauf erkennt der Scanner meinen Barcode auf den iPhone – beim Hin- als auch beim Rückflug. Ich bin positiv überrascht, denn mit dem Papierticket musste ich oft mehrere Anläufe nehmen, bis das Muster erkannt wurde.

Das Reisen mit einer mobilen Bordkarte der Lufthansa ist schon sehr angenehm. Keine Zettelwirtschaft und sein Smartphone lässt man zuhause bestimmt nicht liegen.

Der Ablauf: Einfach mit der Buchungsnummer unter mobile.lufthansa.com bis zu 23 Stunden vor Abflug (über das iPhone) einchecken. Die mobile Bordkarte fordert man per Mail oder SMS an. Bei mir kommt sofort die SMS mit dem Link zur Webseite, die in Safari geöffnet wird. Darauf sieht man ein kleines schwarz-weißes Quadrat (1,7 x 1,7 cm groß), dazu die Flugdaten mit Gate und Boardingzeit.

Einziger kleiner Haken: Beim Aufruf einer Webseite am Flughafen (Ham als auch Muc) lädt als erstes die WLAN-Startseite des jeweiligen Flughafens in Safari. Der Link zur Bordkarte wird einfach ignoriert. Entweder wählt man sich erst in der WLAN-Netz ein oder deaktiviert den WLAN-Empfang und ruft dann die Bordkarte auf. Halb so wild, doch wenn man es eilig hat, kann das in Stress ausarten. Ach ja, einen geladenen Akku sollte man auch haben, sonst bleibt man einfach am Boden.

1 KOMMENTAR

  1. Um dieses (leicht) aufwändige einwählen zu umgehen, warum haben sie nicht einfach einen Screenshot vom der Seite gemacht? (:
    [Home-Button] + [Lock-Button]

    Hier noch eine kleine App, welche das mobile einchecken und sogar das Foto von der Seite macht: Boarding Pass – Flug Check-in.

    Erik

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here